X

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht. 

Foto: JH

31100 Euro haben Jungheinrich-Mitarbeitende 2020 im Rahmen einer «Restcent-Aktion» an das Medikamentenhilfswerk action medeor überwiesen. Damit werden die Corona-Nothilfe in Tansania sowie die Ausbildung von Gesundheitspersonal in der Demokratischen Republik Kongo unterstützt.

E-Busse bringen mehr Tonnage auf die Waage

Binnen acht Jahren hat die 12-Mio.-Metropole Shenzhen ihre 16000 Stadtbusse elektrifiziert. Ingenieure stehen mit der Fahrwerks-Federung vor zusätzlichen Herausforderungen: Die E-Busse sind durch die Batterien um bis zu 3 t schwerer. Schritt um Schritt gilt es nun wieder, das Gewicht zu verringern.

Foto: Kardex Mlog

Maximal 48 Stunden zwischen Bestellung und Auslieferung verspricht eine schwäbische Molkerei durch effiziente Produktion und rationelle Logistik. Mehr als 60 Mitarbeitende kommissionieren und verladen die gekühlten Produkte rund um die Uhr. Kardex Mlog half jetzt beim weiteren Ausbau.

Mit dem LEO Locative brachte Bito schon 2017 ein Fahrerloses Transportsystem für den Behältertransport auf den Markt, das sich einfach und ohne gesonderte WLAN- und IT-Anbindung in die Betriebsabläufe integrieren lässt. Jetzt kommt der «custom» als besonders anwenderfreundliche Variante.

An den neuen Sicherheits-Gates des Flughafens der 2,4 Mio. Einwohner zählenden US-Stadt Charlotte werden im Rahmen eines Projekts zur Terminalerweiterung automatische Röntgenstrecken von Vanderlande eingesetzt. Sie lösen alte Durchleuchtungs-Methoden ab.

Sie nennen sich «Sensor People». Seit 50 Jahren sorgen die Spezialisten von Leuze in der Schweiz für Innovationen und technische Meilensteine in der industriellen Automation. Ihr Instrumentarium ist es, das die Daten bereitstellt, die in digitalisierter Form benötigt werden, um Arbeitsvorgänge in Aktion zu verwandeln.

Foto: Koch

Wo, wenn nicht vor den Toren New Yorks. Rund 800 Lifte und Hebesysteme hat das Unternehmen «Albany Elevators“ seit seiner Gründung 1966 inzwischen installiert und betreut. Durch seine Übernahme sichert sich die einstige Aufzugssparte von ThyssenKrupp eine starke Präsenz in «Big Apple“.

Gebrüder Weiss hat auf den Logistikterminals in Nürnberg, Esslingen, Aldingen und Lauterach (Vorarlberg) vier neue Photovoltaikanlagen zur Eigenstromnutzung in Betrieb genommen. Sie erzeugen zusammen rund 1540 Megawattstunden (MWh) Solarstrom im Jahr.

Gordon Riske, seit 2008 CEO der Kion-Gruppe (Linde MH, Still AG), leitet seit Februar 2020 auch den VDMA-Fachverband Fördertechnik und Intralogistik. Anlässlich der IFOY-Tests erläuterte er seine Auffassung davon, welche Rolle Intralogistik-Anbieter und Start-ups in der Branche spielen.

Deutlich beschwingt: Aber geplant wurde ohne «Narkose» und unter strenger Disziplin. Beim Pharmalogistiker Med-X-Press war Startschuss für ein neues Lager, in dem unter besonderen Bedingungen Betäubungsmittel gelagert werden sollen. Rund 4,5 Mio. Euro werden investiert.

Foto: Efaflex

Radarmelder haben die früher gängigen aber oft schnell ramponierten Induktionsschleifen am Tor abgelöst: Bei einem Zusammenstoß wird das unterste Torblattmodul sofort beidseitig aus seinen Führungen gedrückt. Eine Sensorik signalisiert das an die Steuerung und stoppt die Torbewegung.

Bild: TGW

55000 Elemente und Komponenten produziert der Maschinenpark der Heinrich-Kipp-Werke in Sulz am Neckar. Jetzt galt es, Durchlaufzeiten zu reduzieren und die Auslieferung zu beschleunigen. Intralogistik-Anbieter TGW hilft beim Bau eines hochautomatisierten Versandlagers – und mit SAP EWM.

In einem mit Europäischen Geldern sowie von der Stadt Hamburg geförderten Forschungsprojekt wurde ein Referenzprogramm zur Lokalisierung von Intralogistik-Geräten im Lagerbetrieb entwickelt. Der OPX iGo neo war das ideale Gerät zum Ausprobieren.

Das vom sprachgeführten Kommissioniersystem «Lydia Voice» bekannte Unternehmen «topsystem» zieht direkt in die Nachbarschaft des Tivoli-Fussballstadions um. Damit verlagern die schon seit einiger Zeit zu Ehrhardt Partner gehörenden Software-Spezialisten ihren Firmensitz von Würselen nach Aachen.

Foto: Post CH

50 Mio. Franken bezieht der Bund diesmal als Gewinn-Teilhabe aus den Geschäften der Schweizerischen Post. Zuvor hatte die Generalversammlung der Post CH die Konzern- und Jahresrechnung 2020 genehmigt. Neuer Verwaltungsrats-Präsident wird ab Dezember 2021 der Sozialdemokrat Christian Levrat sein.

Foto: DB

2020 senkte DB Cargo den Schienenverkehrslärm durch die Umrüstung aller Güterwagen auf leisere ‚Flüsterbremsen‘ bereits um die Hälfte. Spätestens 2025 sollen neue Streckenlokomotiven mit leisen Bremssystemen unterwegs sein. Dieselloks der Baureihe 232/233 aus sowjetischer Produktion werden endlich ausgemustert.

2020 setzte der Dienstleister  in der Schweiz 99 Mio. Franken um. 2019 waren es 100,5 Mio. Aber europaweit gelang es trotz Corona die Balance zu halten. Ein starkes zweites Halbjahr glich die Folgen aus; 190 Mio. Euro sind nun für Logistik-Kapazitäten, digitale Systeme wie auch «Emission-Free Delivery» geplant.

Die Kontrolle der Kühlkette ist unerlässlich. Von Logistikdienstleistern wird erwartet, dass sie Trailerbewegungen und Temperaturschwankungen fernüberwachen können. Frigo-Trans und ein niederländischer Anbieter von Kühltransporten bei Frischware setzen auf «Connected Solutions».

Foto: Thales

«Kontron Transportation» beteiligt sich an aktuellen EU-Projekten, um Kommunikations-Netzwerke für den Schienenverkehr voranzutreiben. Jetzt wird mit einem Software-Partner namens «6Wind», einem Thales-Ableger, kooperiert, um die IT europäischer Bahnbetreiber und betriebskritischer Projekte abzusichern.

Die Mineure im Basistunnel zwischen Innsbruck in Österreich und Franzensfeste in Südtirol/Italien treiben das Grossprojekt zügig voran. Im März erreichten sie beim Vortrieb der Hauptröhren mit 860 m ausgebautem Tunnel innerhalb eines Monats eine neue Bestmarke.

Die Klimawende ist ohne die Schiene nicht machbar. «Die Politik muss Tempo machen», heisst es beim Verband der Bahnindustrie, bei dem Siemens, Alstom, wie auch Stadler dabei sind. Die Inlandsaufträge bei den Mitgliedsfirmen stiegen um 23,5 Prozent, aus dem Ausland sackten sie um 37,5 Prozent ab. Eine durchwachsene Bilanz.

IK-Geschäftsführerin Isabell Schmidt

Hersteller von Verpackungen aus Kunststoff gehen zum Gegenangriff über: Verpackungen aus einem Materialmix aus Papier und Kunststoff, mit «weniger Plastik» beworben, heisst es, benötigen 40 Prozent mehr Material und seien beim Recycling schwer zu handhaben. Oft bleibe nur die Verbrennung.

Jungheinrich reduzierte durch geschicktes Fleetmanagement die Anzahl der bei einem Gross- und Einzelhändler für die Duty-free-Branche benötigten Fahrzeuge von 170 auf 95. Kann das im Sinne des Herstellers sein? Ja. Denn die frei gewordenen Geräte können anderweitig eingesetzt werden.

Systemrelevante Anlagen müssen geschützt werden. Dabei werden Rechenzentren, die eCommerce-, Dienstleistungs- und Logistikanbieter unterstützen, immer wichtiger. Aufgrund der Energiedichte der dort arbeitenden Anlagen ist das Brandrisiko hoch. Inertisierung ist nur eine der möglichen Massnahmen.

«KI» in Verpackungsprozessen wird zur vorausschauenden Wartung der Maschinen eingesetzt oder um den Verpackungsvorgang selbst effizient zu gestalten. Eine bislang unterschätzte Anwendung ist die Qualitätskontrolle. Die kann jetzt nämlich komplett stattfinden, statt nur stichprobenartig.

Foto: K.Wünsch

Ein Linde H 140 D unterstützt mit seinen 14 Tonnen Tragkraft ab sofort den Elektrogrosshändler Sonepar in Süddeutschland. Er übernimmt den Transport von schweren Kabeltrommeln bis zu 8,2 Tonnen und ist der erste «rote» im Betrieb.

CEO Danièle Kapel-Marcovici

Die Raja-Gruppe, Anbieter von Verpackungsmaterialien, Lager- und Betriebsausstattungen, hat für das Jahr 2020 einen Rekordumsatz von 1,02 Mrd. Euro bekannt gegeben. Das entspricht einem Wachstum von beinahe 40 Prozent und den in diesem Jahr gesetzten Zielen.

Foto: Procure

Einkaufsabteilungen müssen etliche Auswirkungen der Pandemie auf die Lieferketten auffangen. Eine Tagung des schweizerischen Fachverbandes für Einkauf und Supply Management «Procure» widmet sich am 29. Juni der Frage, wie man künftig mit Risiken umgehen wird.

Coca-Cola European Partners (CCEP) beliefert 325.000 Kunden. Pro Stunde werden am Standort in Dorsten bis zu 162.000 Liter an Getränken produziert. Durchgängig muss sicher sein, dass die Limonaden korrekt gemischt werden. Und auf Knopfdruck muss jede einzelne Flasche rückverfolgbar sein.

Foto: Auer Packaging

Werden spezielle Behältergrössen gebraucht, lassen sie sich oft aus Standardrastern ableiten. Ist das nicht machbar, bleibt nur die Fertigung einer Kleinstauflage, die mit viel Handarbeit oder hohen Vorlaufkosten verbunden ist. Jetzt gibt es selbst konfigurierbare Sondermass-Behälter in Sandwich-Bauweise.

Foto: Movitec

Der Umreifungsspezialist Mosca übernimmt den spanischen «Stretchwickler» Movitec mit Sitz in Alcoletge. Die Spanier sind auf vollautomatisierte Anlagen abonniert und schaffen mit ihrer Ringwickeltechnologie bis zu 100 Paletten pro Stunde. Besonders beliebt in der Lebensmittel-, Agrar- und Pharmaindustrie.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.