Für das neue Verwaltungs-und Logistikgebäude des Transportdienstleisters In-Time in Buchholz lieferte Hörmann Tore und Verladetechnik. Bei der Planung wurde vor allem auf eine nachhaltige und ästhetische Bauweise geachtet. Die Hörmann Tore sollten sich harmonisch in die Umgebung einfügen.

Besonders auffällig sind die liebevoll bepflanzten Flächen neben den Rampen, bienenfreundliche Wildblumenwiesen rund um das Logistikgebäude sowie die 14000 in elf Farbtönen lackierte Alu-Paneele an der Fassade. «Wir wollten keinen grauen Kasten in die schöne Landschaft stellen», betont André Berger, der das Qualitätsmanagement. Auch bei der Auswahl der Tore und Verladetechnik spielten Ästhetik und Qualität eine wichtige Rolle. Die von In-Time als Generalübernehmer beauftragte Firma entschied sich nicht zuletzt für Produkte von Hörmann. Die Niederlassung des Bauunternehmens hatte das Gebäude komplett entworfen und geplant. «Die 27 anthrazitgrauen Industrie-Sektionaltore des Typs SPU F42 passen sich harmonisch in das Gesamtbild ein», bestätigt Projektleiter Kay Hera. Die Tore verfügen über einenelektrischen Wellenantrieb vom Typ WA400 in patentierter Anflansch-Ausführung.

Die Antriebe werden dabei einfach auf der Federwelle montiert und benötigen dadurch deutlich weniger Seitenanschlag als Aufstecklösungen anderer Anbieter. In den Hallenbereichen mit hohen Decken werden die Industrie-Sektionaltore mit einem Vertikal-Beschlag (V-Be-schlag) senkrecht und somit besonders platzsparend nach oben geführt. Die Tore bestehen aus doppelwandigen, 42 mm starken Stahl-Lamellen.

 

 www.hoermann.ch