Martin Schwemmer

Martin Schwemmer, bislang Senior Consultant bei der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS in Nürnberg, tritt zum 15. Februar in die Geschäftsführung der deutschen Bundesvereinigung Logistik ein, die weiterhin auch aus Christoph Meyer und Mike J. Holtkamp besteht.

Martin Schwemmer hat zum Erfolg von Logistik-Start-ups promoviert. Den etablierten Playern widmet er sich seit 2011 als Autor der Studienreihe «Die Top 100 der Logistik», die sich zum Standardwerk zur Beschreibung und Analyse des Wirtschaftsbereichs Logistik entwickelt hat. In seiner Funktion bei Fraunhofer SCS leitete Schwemmer bereits diverse Projekte im Bereich Logistics Market Intelligence. Er ist Autor verschiedener Markt- und Potenzialstudien und ermittelt Marktgrössen, Marktpotenziale und Markttrends für öffentliche und industrielle Auftraggeber.

Der bisherige BVL-Geschäftsführer Christian Grotemeier hat einen Ruf an die Hochschule RheinMain in Wiesbaden erhalten und wird dort ab 1. April Professor für Mobilitätsmanagement und BWL. Offiziell soll der Staffelstab bei den Digital Logistics Days im März übergeben werden. Grotemeier arbeitet seit 2014 bei der BVL. Ende 2018 wurde er Geschäftsführer der neuen BVL.digital GmbH, zum 1. April 2021 trat er in die Geschäftsführung der BVL ein.

Mike J.Holtkamp, Chr. Meyer, Grotemeier.

Thomas Wimmer, Vorsitzender des Vorstands der BVL: «Es ist uns gelungen, mit Martin Schwemmer einen ausgewiesenen Logistik-Experten an Bord zu holen, der sich in der Community bereits einen Namen gemacht hat und hervorragend vernetzt ist. Wir bedauern das Ausscheiden von Christian Grotemeier, der die BVL in den vergangenen Jahren enorm nach vorn gebracht hat. Insbesondere durch den Aufbau von BVL.digital hat er viele neue Akzente gesetzt und die Organisation als Ganzes weiterentwickelt.»

www.bvl.de