Kardex, bekannt für hochwertige Umlaufregalsysteme und kompakte Lagerhaltungstechnik, weitet sein Spektrum in Richtung dynamischer Lager- und Bereitsstellungssysteme aus. Dazu wurde nun das Start-up Rocket Solution mit Sitz in Unterhaching bei München erworben.

Die Bayern sind bereits 2019 mit sogenannten «Rocket Shuttles» in Erscheinung getreten, die sich innerhalb des Regals bewegen und die zu lagernden Behälter und Tablare an definierten Schnittstellen innerhalb von Gesamtanlagen bereitstellen. Die innovative Technologie, heisst es, weise auch offene Schnittstellen zwischen dem «Internet der Dinge» (IoT) und dem World Wide Web auf und lasse sich dadurch gut in Gesamtsysteme integrieren.

Kardex CEO Jens Fankhänel betont: «Mit der Technologie der Rocket Solution geht Kardex einen weiteren Schritt hin zu standardisierten Sub-Systemen und erweitert ihr Portfolio im strategisch wichtigen Leichtgutbereich. Durch die Beteiligung an diesem jungen, innovativen Unternehmen erwarten wir auch neue Impulse für Kardex speziell für die Umsetzung unserer IoT-Strategie.»

Kardex erwarb bereits im Mai eine Mehrheit an der niederländischen Firma Robomotive, die adaptive Handling-Methoden mit Auge-Hand-Koordination per Assistenz-Equipment, 3D-Kameras, Greifern und intelligenten Software-Algorithmen bereitstellt. Die Kombination von Soft- und Hardware stellt auf das Erkennen, Lokalisieren und Greifen von Objekten ohne Teach-in-Prozess ab. Dort ist es die automatische Kommissionierung im Full Case, aber auch im Item Pick-Bereich, um vollintegrierte, automatisierte Kommissionierlösungen zu optimieren.

www.kardex.com 

10.8.2020