Für das Phänomen einer solch exorbitanten Zunahme hat Online-Händler Roland Brack, sonst nicht für vollmundige Äusserungen bekannt, einen knappen Kommentar auf Lager: «Noch nie erlebt», sagt er. Kaum war es in Betrieb gegangen, musste Brack das dritte Autostore-System schon wieder erweitern.

811 Millionen Schweizer Franken (rund 763 Millionen Euro) setzte die Competec-Gruppe 2019 um. An mehr als 725.000 Privat- und Geschäftskunden werden sie über 200000 Produkte geliefert – vorzugsweise natürlich über den Online-Shop Brack.ch in den Segmenten IT & Multimedia, Haushalt & Wohnen, Supermarkt & Drogerie sowie Sport & Freizeit.

Das erfolgreichste unabhängige und preisgekrönte E-Commerce-Unternehmen in der Schweiz ist seit vielen Jahren Kunde von Swisslog und erfolgreicher Nutzer des sich rasant auf dem Markt ausbreitenden AutoStore-Systems. Nach Erstinstallation der damals weltweit grössten AutoStore-Anlage im Jahr 2012 folgten bis heute ein zweites und ein drittes AutoStore-System, die zusammengenommen 375.380 Behälterstellplätze bieten und mit 318 Robotern bedient werden. Um dem jetzigen pandemiebedingten Auftragsboom gerecht zu werden, wurde die Kapazität jetzt nochmals um 40000 Behälter und 48 Roboter erweitert worden – eine Investition in Höhe von 1,65 Millionen Schweizer Franken (rund 1,53 Millionen Euro). Innerhalb von nur vierzehn Tagen nach Auftragsvergabe konnten die neuen Roboter bereits eingesetzt werden. Go-live war im Juni.

«Es war uns ein persönliches Anliegen, rasch und unkompliziert zu helfen, um die besondere Lieferfähigkeit Competecs auch und gerade in Corona-Zeiten aufrechtzuerhalten», sagt Daniel Hauser, Head of Region Central Europe & Middle East von Swisslog. Leistungen wie zum Beispiel die Garantie, dass am Folgetag ausgeliefert wird, wenn am Vortag bis 17 Uhr die Bestellung eingeht.

www.swisslog.ch