TGW mit Hauptsitz im österreichischen Marchtrenk meldet das Wirtschaftsjahr 2019/2020 als „erfolgreich abgeschlossen“. Der Umsatz des international tätigen Intralogistik-Spezialisten wuchs von 719 auf 835,8 Millionen Euro.

Damit kann sich das Unternehmen über einen neuen Rekordwert in seiner 50-jährigen Geschichte freuen. Auch die Zahl der Mitarbeitenden sei stark gewachsen – und zwar um mehr als 250 auf 3667. Der Wachstumskurs der letzten Jahre solle nachhaltig fortgesetzt werden.

CEO Harald Schröpf: „Viele Unternehmen haben TGW im abgeschlossenen Geschäftsjahr mit dem Automatisieren ihrer Intralogistik beauftragt: von Urban Outfitters über Zalando bis zum österreichischen Fashionhändler Personalshop. Unseren Umsatz konnten wir im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 16 Prozent auf 835,8 Millionen Euro steigern – ein neuer Rekordwert in unserer Firmengeschichte.“


Fotos: TGW

Das EBIT beläuft sich auf 37,1 Millionen Euro – nach 27,9 Millionen im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 33 Prozent. Als Stiftungsunternehmen darf TGW nicht verkauft werden, erfolgreiches unternehmerisches Handeln und gesellschaftliche Verantwortung sind untrennbar verbunden. Zwei Drittel des Gewinns bleiben im Unternehmen und werden investiert – in die Mitarbeiter, die Infrastruktur und die Innovationen von morgen. Zehn Prozent des Gewinns fliessen an gemeinnützige Projekte einer Future Wings Stiftung, die sich auf eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen fokussieren.

www.tgw-group.com