Igus vergrössert den Aktionsradius für Assistenzmaschinen und Handling-Automaten mit einer siebten Achse gleich über mehrere Meter hinweg – auf das bis zu Fünffache. Das neue Komplettsystem besteht aus einer wartungsfreien Zahnriemenachse mit Adapterplatte, Schaltschrank, Leitungen und Softwareintegration.

Für eine einfache Integration von Achse und Robot hat igus zwei Adapterkits entwickelt, die für eine rasche Low-Cost-Automatisierung sorgen.

 Speziell für die Linearverstellung hat igus mithilfe seines drylin Linearbaukastens die schmierfreie Achse mit bis zu 6m Hub und einer Positioniergenauigkeit von 0,5mm entworfen. Damit die Achse einfach mit dem Roboter kombiniert werden kann, gibt es gleich Gesamtlösungen für Universals UR3, UR5 und UR10, Robolink DP und DCi. «Mit den neuen Komplettsystemen erhält der Kunde einerseits eine Adapterplatte zur einfachen Befestigung des Roboters und der Energiekette auf der Achse und anderseits die entsprechende Integrationslösung, das heißt den Schaltschrank mit Leitungen, Motorcontroller und die jeweilige Softwarelösung», erklärt Alexander Mühlens, Automatisierungs-Chef bei Igus. Setzt der Anwender einen Robolink ein, lässt sich die Zusatzachse einfach über die Igus-Software ansteuern.

 

www.igus.de

27.7.2020