Der neue Elektro-Niederhubwagen BT Levio LWI160 ist der erste Mitgänger-Hubwagen, bei dem TMHE die Lithium-Batterie vollständig integriert hat. Auch bezüglich der Eigentumsverhältnisse sind bei Toyota Material Handling Schweiz neue Zeiten angebrochen.

Der BT Levio LWI160 ist ein Elektro-Niederhubwagen, der sich als Mitgänger in einer Vielzahl von Anwendungen mit niedriger, mittlerer und hoher Intensität einsetzen lässt. Er eignet sich ideal für die Arbeit auf engem Raum, zum Beispiel auf Verkaufsflächen in Geschäften oder Supermärkten, aber auch für den horizontalen Transport sowie die Be- und Entladung. Dank des kompakten Maschinenformats lässt sich der Hubwagen komfortabel manövrieren und problemlos in Lieferfahrzeugen nutzen. Er wiegt nur 269 kg (einschliesslich einer 105-Ah-Batterie) und kann bei einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 6 km/h bis zu 1,6 Tonnen über kurze bis mittlere Distanzen mühelos transportieren.

Er ist geräuscharm und dank seiner programmierbaren Fahrparameter einfach und intuitiv zu benutzen. Das neue Design des Lithium-Ionen-Hubwagens mit zentral positionierter Deichsel bietet ausgezeichnete Sicht. Mit der Geschwindigkeitsregelung bei Kurvenfahrt wird das Tempo automatisch je nach Lenkwinkel reduziert. Mit dem Click-2-Creep-System kann der Bediener das Gerät mit senkrechter Deichsel im Kriechgang fortbewegen, indem er doppelt auf das Bedienelement tippt. Das verbessert die Rangierfähigkeit auf engem Raum.

 

Toyota Material Handling Europe hat im Sommer das vollständige Eigentum an der Schweizer Tochtergesellschaft von der Emil Frey Gruppe übernommen. Bisher war die Schweizer Organisation ein Joint Venture von Emil Frey mit Sitz in  Zürich und Toyota Material Handling Europe (TMHE) mit Sitz in Schweden.

Emil Frey, ein etabliertes Familienunternehmen mit Sitz in der Schweiz, vertreibt seit 1967 Toyota-Fahrzeuge und führt heute mit der dritten Generation von Familienmitgliedern das Unternehmen, das ein bedeutender Händler japanischer Automobile ist.  Sam Coles, SVP Sales und Chairman von Toyota Material Handling Schweiz: «Die Welt verändert sich rasant, und die Menschheit ist gerade jetzt mit einer grossen Herausforderung konfrontiert.  Mit Blick auf die neue Normalität, die auf uns zukommt, müssen wir alle widerstandsfähiger und für die Zukunft gerüstet sein. Wir haben vereinbart, dass wir uns von jetzt an auf unser jeweiliges Kerngeschäft konzentrieren werden».

BT Industries wurde im Jahr 2000 von der Toyota Industries Corporation übernommen. 2006 wurde der europäische Hauptsitz für den Bereich Materialtransport, Toyota Material Handling Europe, gegründet. In der Schweiz wurde das Unternehmen Toyota Material Handling Schweiz als 50/50-Joint-Venture zwischen Toyota Material Handling Europe und Emil Frey gegründet, in dem die Marken Toyota und BT zusammengeführt wurden.

Video zum neuen BT Levio LWI160

 

www.toyota-forklifts.ch