Zwei Jahre nach der Premiere des ETV216i meldet Staplerhersteller Jungheinrich den Verkauf des 1000. Schubmasters nach Italien. Penny setzt dort voll auf die Lithium-Ionen-Technologie. Logistikchef Angelo Loffredo ist hochzufrieden.

Der Schubmaster mit integriertem Lithium-Ionen-Speicher hat sich seit seiner Vorstellung vor knapp zwei Jahren zum „Renner“ entwickelt. „Der ETV 216i nutzt als erster Stapler überhaupt die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie konsequent aus. Dadurch ist er der kompakteste und leistungsfähigste Schubmaststapler seiner Klasse“, erklärt Fabien Tozzi, Leiter Produktmanagement Schubmaststapler bei Jungheinrich und fügt an: „Es zahlt sich aus, dass wir bei der Konstruktion des Fahrzeugs Ideen und Wünsche unserer Kunden direkt einfließen liessen.“

Gianfranco Virgillo, Warehouse Manager bei Penny Italien sagt: „Mit dem ETV 216i ist der Fahrerkomfort an Bord so hoch wie nie zuvor. Er bietet mehr Platz für Arme und Beine und dank des erhöhten Sitzes eine bessere visuelle Kontrolle über die Umgebung. Diese signifikanten Verbesserungen sind nur dank des Verzichts auf den sperrigen Batterietrog möglich. Durch die Integration der Batterie ist das Design funktioneller, sowohl im Hinblick auf das Wohlbefinden des Fahrers als auch auf die daraus resultierende Leistung.“

Besonders kurze Ladeintervalle ermöglichen den 24/7-Einsatz, in dem der ETV 216i Lasten bis zu 1.600 kg auf eine Hubhöhe von bis zu 10,7 Meter einlagern kann. „Wir sind mit unserer Wahl sehr zufrieden. Penny Market kann bereits drei Lagerhäuser zählen, in denen wir Schubmaststapler und Kommissionierer mit Lithium-Ionen-Batterien einsetzen. In Anbetracht der bisherigen ausgezeichneten Ergebnisse beabsichtigen wir, die Flottenerneuerung bis 2021 abzuschließen und an allen anderen Standorten Li-Ion-Lösungen einzusetzen“, so Angelo Loffredo, Logistikchef von Penny in Italien.

 

www.junghein.ch