Mit der Eröffnung zweier GxP-zertifizierter Pharma-Luftfrachthubs in Brüssel, Belgien, und Johannesburg, Südafrika, erweitert Kühne+Nagel das weltweite Netzwerk für den temperaturgeführten Transport und die Distribution von Impfstoffen sowie weiterer Pharma- & Healthcare-Produkte.

Temperaturempfindliche Pharmazeutika weisen oft eine geringe Stabilität ausserhalb der Kühlkette auf; daher minimiert der direkte Zugang zum Rollfeld, der eine sofortige Übernahme der sensiblen Fracht bereits am Flugzeug gewährleistet, das Risiko von Temperaturschwankungen und stellt die Produktintegrität sicher. Die neuen Anlagen in Brüssel und Johannesburg verfügen über separate Bereiche für temperaturempfindliche Produkte (unter -20°C, +2° bis +8°C und +15° bis +25°C). Zudem besteht die Möglichkeit, für Transporte und Lagerhaltung unter -60°C Trockeneis einzusetzen.

Der neue Brüsseler Hub befindet sich in Brucargo in unmittelbarer Nähe des Flughafenareals. Der Flughafen Brüssel ist der erste weltweit mit einer IATA CEIV Pharma-Zertifizierung. Die Anlage von Kühne+Nagel umfasst 15.546 m2 Lagerfläche und ist nahtlos an den kürzlich erweiterten Kontraktlogistik-Standort für Pharma in Geel sowie an das von Luxemburg aus verwaltete, paneuropäische Landverkehrsnetz von KN PharmaChain angebunden.

Auch der erweiterte KN PharmaChain-Standort am internationalen Flughafen von Johannesburg erfüllt die Anforderungen für den Umschlag temperaturempfindlicher Fracht und bietet eine breite Palette an Mehrwertdiensten für die Distribution in Südafrika und im restlichen Afrika.Durch den Einsatz von «Cool Dollies» (klimatisierte Thermotransporter für das Rollfeld) gewährleistet Kühne+Nagel die Unversehrtheit der Fracht vom GxP-zertifizierten Lager bis hin zum Flugzeug. Die Dollies können Paletten sowohl für das Unter- als auch das Hauptdeck aufnehmen.

Yngve Ruud, Mitglied der Geschäftsleitung von Kühne+Nagel, verantwortlich für den Bereich Air Logistics, kommentiert: «Das Handling von Pharmazeutika wird immer anspruchsvoller, mit entsprechenden Anforderungen an die Lager- und Transportbedingungen. Solche Kompetenzen und Einrichtungen sind jedoch nicht überall verfügbar. Mit den neuen Hubs in Brüssel und Johannesburg stellen wir sicher, dass sich unsere Kunden aus dem Pharmabereich voll und ganz auf Kühne+Nagel verlassen können, wenn es um die Integrität ihrer Produkte sowie die Einhaltung der Regularien in der Supply Chain geht. So können sie sich voll auf die Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Patienten konzentrieren.»

Der Ansatz von Kühne+Nagel setzt weiterhin Massstäbe in der gesamten Pharmalogistik. Das Unternehmen betreibt weltweit über 230 GxP-zertifizierte Stationen. Die spezialisierten Hubs für temperaturgeführte Logistik – u.a. in den USA, Grossbritannien, Dänemark, Spanien, Luxemburg, Italien, Frankreich, Singapur, Indien, Panama, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Australien – sind Teil davon.

www.kuehne-nagel.com