Ritter Sport setzt einen vollelektrischen Mercedes-Benz eActros für die Produktionsversorgung ein. Der 18-Tonner mit 200 km Reichweite ist mit einem ebenfalls elektrisch betriebenen und somit emissionsfreihl-Wechselkoffer neuster Bauart bestückt.

Der batterieelektrische Lkw Mercedes-Benz eActros fährt ab sofort für den Schokoladenhersteller Alfred Ritter GmbH & Co. KG. Das auf quadratische Tafelschokolade spezialisierte Familienunternehmen mit Sitz in Waldenbuch bei Stuttgart testet den eActros für die Produktionsversorgung auf der Route zwischen dem Lager Dettenhausen und dem Produktionsstandort in Waldenbuch. Damit Nüsse, Mandeln, Folien und Packstoffe aus dem rund sieben Kilometer entfernen Lager in Dettenhausen rechtzeitig die Schokoladenproduktion versorgen, setzt Ritter Sport den eActros im flexiblen Pendelbetrieb ein. Zusätzlich beliefert der eActros den «SchokoShop» - die Fabrikverkaufsstelle von Ritter Sport am Firmensitz in Waldenbuch - mit frisch produzierter Schokolade aus dem Werk nebenan.

Die Batterien des Elektro-Lkw werden nach den Tagestouren über Nacht auf dem Werksgelände von Ritter Sport aufgeladen.

Bei dem Kühl-Wechselkoffer des eActros handelt es sich um das Modell «W.KO COOL» von Schmitz Cargobull. Er verfügt über eine optimierte Isolierung für den energieeffizienten Transport von gekühlter Ware. Der robuste Aufbau ist ideal für den intensiven täglichen Einsatz geeignet. Das rein elektrisch betriebene Kühlgerät arbeitet vollkommen emissionsfrei und ist speziell für den Einsatz im Verteilerverkehr ausgelegt. Auch in der zweiten Testphase werden die Aufbauten der Fahrzeuge grösstenteils von Schmitz Cargobull zur Verfügung gestellt.

 

www.daimler.com