Tausend Kilometer sind ein Wort. Mit dem GenH2 Truck plant Daimler Trucks schwere Brennstoffzellen-Lkw für anspruchsvolle Fernverkehrseinsätze, für die eine Tankfüllung ausreicht. Die Erprobung ist für 2023 vorgesehen, Serienstart könnte in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts sein.

Die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs soll dabei dank des Einsatzes von flüssigem anstatt gasförmigem Wasserstoff aufgrund der höheren Energiedichte gleichauf mit der eines vergleichbaren konventionellen Diesel-Lkw liegen.

Daimler gab in Berlin zusätzlich einen Ausblick auf einen rein batterie­elektrisch angetriebenen Fernverkehrs-Lkw: den Mercedes-Benz eActros LongHaul. Er soll regelmässige Fahrten auf planbaren Routen energieeffizient abdecken. Der Hersteller plant die Serienreife des eActros LongHaul für das Jahr 2024. Seine Reichweite mit einer Batterieaufladung soll bei etwa 500 Kilometer liegen.

Mit dem bereits im Jahr 2018 vorgestellten eActros für den Verteilerverkehr, der seither von Kunden intensiv im Transportalltag getestet wird, bringt Daimler`s Lkw-Sparte darüber hinaus ab dem kommenden Jahr einen rein batterieelektrischen schweren Lkw in Serie. Die Reichweite des Serien-eActros mit einer Batterieaufladung soll die des Prototyps von rund 200 Kilometer deutlich übertreffen.

www.daimler.com