Rafael Imberg

Schwierige Zeiten stehen der Petrochemie im Zusammenhang mit den Bemühungen bevor, gemäss dem Pariser Klima-Abkommen fossile Anteile im Verkehrs- und industriellen Geschehen drastisch zu reduzieren. Eine Herausforderung für Rafael Imberg, der seit Herbst bei Beumer diesen Bereich leitet.

Imberg ist seit September 2021 Verkaufs-Chef im Segment Petrochemie bei dem Maschinen-Hersteller und Intralogistik-Anbieter aus Beckum. Der 51-jährige Maschinenbau-Ingenieur kann auf umfassende Erfahrungen in der Branche zurückgreifen. Bevor er zu Beumer kam, war er Exportleiter bei einem Hersteller für industrielle Automatisierung mit Kernkompetenzen in Konzeption, Engineering, Fertigung, Inbetriebnahme und Service. Davor arbeitete er bei einem international tätigen Maschinenbauer als Gebietsverkaufsleiter und schliesslich Leiter des Vertriebsbereichs Form-Fill-Seal-Verpackungsanlagen (FFS). Begonnen hat er seine berufliche Laufbahn als Validierungpezialist und Projektleiter bei einem Hersteller von pharmazeutischen Verpackungsanlagen. Unter anderem war er als Validierungpezialist drei Jahre in den USA.

Stretchfolie für petrochemische Granulate
Beumer bietet einen Rundum-Service mit einem Komplettprogramm aus integriertem Lagermanagement, Materialtransport, Förder- und Verpackungstechnik. «Den Fokus meiner Arbeit lege ich auf die Weiterentwicklung unseres Portfolios in diesem Segment», sagt Rafael Imberg. «Die modulare Bauweise sowie die digitalen, durchgängigen Steuerungen rücken dabei stärker ins Zentrum. Dazu kommen Themen wie Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit, sowie die intuitive Bedienbarkeit prozessgenauer Steuerungen und Anlagen-Kontrolle.»

www.beumergroup.com