X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

 Fotos: klk

Beim Staplerhersteller- und Intralogistik-Anbieter Still wird es künftig zwei Produktlinien geben: eine «Xcellence Line» und eine «Classic Line». Ein kluger Schachzug. Denn der Anwender brauche nicht immer das Allerneueste und Höchstentwickelte, wie es heisst, «sondern die auf seine Anforderungen zugeschnittene Version».

Foto: Messe Berlin

In Berlin hat die InnoTrans, die Weltleitmesse der Bahnindustrie, nach vier Jahren wieder ihre Tore für ein internationales Publikum geöffnet. Die Branche sei zuversichtlich, was ihre Karten für die «Mobilität der Zukunft» betrifft, sagt Andre Rodenbeck, Präsident des Verbandes der Bahnindustrie, in dem auch Stadler Mitglied ist.

 

Foto: Denso/ Honeywell

 Der Automobilzulieferer Denso stellt auf der IAA Transportation in Hannover nicht nur ein neues Niederspannungs-Kühlsystem für Lasten-E-Bikes auf der «letzten Meile» vor, sondern auch ein gemeinsam mit  Honeywell entwickeltes elektrisches Antriebssystem für Lufttaxis.

 Foto: SSAB

Statt Kohle und Koks will der schwedische Konzern SSAB ab 2026 «grünen Wasserstoff» für die Stahlproduktion nutzen. Der traditionell kohlebefeuerte Hochofen wird durch einen Elektrolichtbogenofen zum Einschmelzen von Stahlschrott ersetzt. Hiab macht daraus einen Abrollkipper. Zu sehen ab Dienstag in Hannover.

Auf der Bahn-Teststrecke in Wegberg-Wildenrath fand in Anwesenheit von DB-Chef Richard Lutz und Siemens-CEO Roland Busch eine erste Fahrt mit dem Wasserstoffzug Mireo Plus H statt. Im Anschluss daran wurde an der mobilen Wasserstofftankstelle gleich wieder getankt.

Zwischen Logistikzentren – von «Hub zu Hub» – tragen Assistenzsysteme schon heute zur Sicherheit bei. Continental präsentiert jetzt ein Mehrfachsensor-System, das der Lkw-Kabine sozusagen «übergestülpt» wird, und alle Komponenten – Lidar, Radar, Kameras – vorab kalibriert und aufeinander abstimmt.

Die Cargotec-Tochter Hiab rundet ihre Elektro-Serie ab. Der Moffett E8 NX kann bis zu 3500 kg heben und wird gemeinsam mit den Modellen E2 NX, E4 NX und E5 NX vom 20. bis zum 25. September auf der IAA Transportation in Hannover zu sehen sein.

 Ausgelegt auf den gelegentlichen Gebrauch im Einschichtbetrieb will Jungheinrich mit zwei neuen Baureihen robuster Elektro-Gabelstapler mit Tragfähigkeiten zwischen 1,6 t und 3 t Kunden ansprechen, die auch im Einstiegssegment nicht auf bewährte Qualität verzichten wollen.

 U.Clausen (r.): Langer Atem vonnöten

«Es wäre natürlich absurd zu glauben, dass es möglich wäre, in der City komplett auf motorisierte Fahrzeuge zu verzichten», sagt Uwe Clausen, Institutsleiter am Fraunhofer IML. «Aber wir können den Verkehr in Richtung Nachhaltigkeit beeinflussen». Und auch das geht nicht von heute auf morgen.

 

Zum Auftakt des Logistik-Zukunftskongresses in Dortmund zitiert Michael ten Hompel, Chef des Fraunhofer-IML, Schenker-CEO Jochen Thewes: «Hat man erstmal verstanden, um was es geht, ist es bestechend einfach. Jedes Unternehmen kann für sich allein Mio. in die Digitalisierung versenken. Man kann aber auch gemeinsam voranschreiten».

Einige Jahre behalf man sich bei dem auf Haushalts-Chemie und Dekorationsartikel spezialisierten Unternehmen Brauns-Heitmann in Warburg mit zusätzlich angemieteten Hallen für die Lagerhaltung. Jetzt wurde mithilfe von Kardex ein 40 m hohes Hochregal  in Silobauweise mit 10.056 Palettenstellplätzen realisiert.

Clark fasst die Niederhubwagen mit klappbarer Fahrerstandplattform neu unter der Bezeichnung PPXS20 zusammen. Die Geräte sind auf mittleren bis langen Transportstrecken, aber auch auf Rampen und Steigungen - dank Servolenkung und Rückrollschutz - in ihrem Element.

Fotos: M.Friedrich

Die SwissSkills fanden in einem fulminanten Schluss-Event in der PostFinance-Arena in Bern – und mit drei Logistikern auf der Bühne - ihren Abschluss. Bundesrat Guy Parmelin liess es sich nicht nehmen, jedem einzelnen Gewinner einen persönlichen Händedruck abzustatten.

«Rein geologisch» betrachtet findet Matthias Braun, CEO der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle, den heute publizierten Standort zur Lagerung des Atommülls in der Schweiz «total langweilig». Über Mio. Jahre soll sich hier – zumindest in der Tiefe – nichts mehr bewegen. Aus gutem Grund.

Die fleischlose Produktion von Nahrungsmitteln kann überraschend energieintensiv sein, die Logistik manchmal sogar nur ein Prozent des Gesamtaufwands ausmachen. Der Themen-Fokustag von SVTL und GS1 warf teils unerwartete Fragen auf, erwies sich aber weiterhin als zielführend.

Behälter im Zwischenlager. Foto: Nagra

Die Region ist unruhig.  Noch am Samstag hat ein Erdbeben der Stärke 4,3 bei Mulhouse, rund 50 km entfernt, den Rhein erschüttert, das auch im Schwarzwald deutlich zu bemerken war. Am Montag wird die NAGRA ab 9 Uhr in einer Live-Konferenz verkünden, wo sie künftig ihre radioaktiven Abfälle versenken will.

Nicht IKEA, sondern ICA: Der österreichische Intralogistik- und Automatisierungs-Spezialist TGW baut für ICA, den Marktführer im schwedischen Lebensmittelhandel, rund hundert Kilometer westlich von Stockholm ein 30 m hohes Tiefkühl-Palettenlager. Es soll Anfang 2026 in Betrieb gehen.

C-MATIC HP (HP für High Performance) heisst der extrem flache Robot-Transporter von «idealworks», der dort als iw.hub entwickelt wurde, und jetzt mit seinen nur 222 mm Höhe bei Linde MH zum Unterfahren und Aufnehmen von Paletten und Transportgestellen mit Rädern verfügbar ist.

Von 19. bis 21. Oktober steht der Kongress der deutschen Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Berlin auf dem Programm. Umfangreiche Themen, die Transformation logistischer Organisationsformen, nachhaltige Abläufe und die Decarbonisierung werden debattiert. Auch mit von der Partie: Formel-1-Pilot Nico Rosberg. Denn «schnell» soll es ja immer noch gehen.

Eine neue Produktreihe von Eisenbahn-Ladekranen der Hiab, einer Tochter von Cargotec, soll Infrastruktur-Anbieter bei Hebearbeiten unterstützen – von der Wartung und Instandhaltung bis hin zu schweren Hebevorgängen im Rahmen von Bergungsarbeiten an und auf der Schiene.

Foto: klk.

Der Erfolg der Anfang 2022 in Bern positionierten «Logistics & Automation» war von Austellern wie Besuchern mit Erleichterung aufgenommen worden. Jetzt steht am 25. / 26. Januar der Branchentreff in Zürich auf der «Logistics & Automation 2023» bevor. Laut EasyFairs sind fast alle Messestände ausgebucht.

Die Migros scheint so etwas wie die Quadratur des Kreises geschafft und damit ein lästiges Problem gelöst zu haben, das seit Jahren unter Kritik stand: Mit «CoffeeB» kommt ein System auf den Markt, das den Coffein-Drink in Form eines kleinen, vollständig kompostierbaren Balls aus gepresstem Kaffee transportiert.

L.Sgura

In ansehnlichen Stückzahlen werden die bekannten blauen CHEP-Paletten auch in der Schweiz bei fast allen Retail Channels und grossen nationalen Produzenten wie Feldschlösschen, Emmi oder Nestlé Waters bewegt. Jetzt wurde Luca Sgura zum neuen Country Manager ernannt.

Denkwürdige Wege ging die Sicherstellung einer Hilfsaktion, mit denen die Konzernmutter YoungAN von Clark Material Handling in den USA, Deutschland und die Clark Europazentale in Duisburg Babynahrung im Wert von insgesamt 100.000 Euro an die Ukraine organisierten.

Zuoying Station, Kaohsiung. Foto: Howard

Highspeed-Züge, Intercity-Züge, Regio- und S-Bahnen, Streetcars und Trams – und nun auch erstmals eine Metro für Taiwan. Ein Konsortium aus ST Engineering (Singapur), Stadler und Siemens Mobility soll die neue MRT Yellow Line in der Stadt Kaohsiung bauen. Stadler liefert die vollautomatischen Züge.

Neue autarke und zugleich hybride Unterbau-Kühlsysteme für Unterflur-LKW- und Trailer können nahtlos zwischen Diesel- und Elektromodus wechseln, um die Emissionen und den Kraftstoffverbrauch zu senken. So können die LKWs ohne grössere Schwierigkeiten auch Umweltzonen und Niedrigemissions-Quartiere von Städten ansteuern.

Die Zahl der Anbieter für online bestellte und schnell gelieferte Lebensmittel steigt rasant. Doch nur die wenigsten sind profitabel, meinen Experten wie Matthias Schu. Sie sagen eine «Konsolidierungswelle» voraus und veränderte Geschäftsmodelle. Guter Rat aus Luzern: Automatisierung sei ein wichtiger Hebel.

Foto: Swiss Skills

Über 1000 Teilnehmende, darunter 25 junge Leute aus der Logistikbranche, werden dabei sein, wenn am 7. September in Bern die Swiss Skills 2022 starten, die bis zum Samstag dauern werden. In 85 der 150 Lehrberufe aus Handwerk, Industrie und Dienstleistung werden Schweizer Meisterinnen und Meister gekürt.

Foto: Mubea

Das inhabergeführte Unternehmen Mubea mit Hauptsitz in Attendorn und weiteren 44 Standorten in 20 Ländern ist auf die Entwicklung und Herstellung innovativer Leichtbauprodukte und Fertigungstechnologien spezialisiert. Jetzt will der Automobil-Zulieferer gemeinsam mit German Bionic auch Kraftanzüge fertigen.

W.Stölzle

Die sogenannten «Hinterland-Verkehre», womit in Zusammenhang mit der Schweiz vor allem die Binnenschifffahrt am Rhein gemeint ist, Schienengüterverkehr und internationales Risikomanagement stehen im Mittelpunkt des Supply Chain-Tages der Uni St. Gallen, der am 27. September in Rorschach stattfindet.

Zerspanungstechniker, künftige Stahlbau-Spezialisten, wie auch kaufmännische Berufe sind bei den 28 jungen Leuten dabei, die heute beim Weltmarkführer im Seilbahnbau Doppelmayr ihren Einstieg ins Berufsleben feiern konnten. Bei der Begrüssung der Neulinge zeigten auch langjährige Jubilare Flagge.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.