Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS

 


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

Die im November erschienene Logistikmarktstudie ermittelte für 2021 ein Gesamtvolumen von rund 41,2 Mrd. Franken des Logistiksektors. Der macht somit 5,2 Prozent der Schweizer Wirtschaftsleistung aus. 2023 könnten es noch einmal 500 Mio. mehr sein.

Foto: Kion Group

Die Kion-Gruppe produziert in Reutlingen manuell bedienbare, halb- und vollautomatische Schmalganggeräte und Vertikalkommissionierer für ihre Marken. Jetzt soll das dortige Werk um gut 60 Prozent ausgebaut, ein zweistelliger Millionen-Betrag investiert werden.

Interessante Perspektiven bei den Logistics Talks, mit denen Easyfairs das Publikum auf die LOGISTICS & AUTOMATION am 25./26. Januar vorbereitet. Im Mittelpunkt: Die zirkulare Kreislaufwirtschaft, in der es praktisch keine Abfälle mehr gibt. Auch gemeinsame Software-Standards bringen die Branche voran.

Gute Gelegenheit, sich als künftiger Nutzer schon in der Entstehungs-Phase eines Logistikstandortes an Konzeptionierung und Gestaltung der geplanten Logistik- und Intralogistik-Prozesse beteiligen zu können, bietet derzeit die Erweiterung des Sulser-Logistikzentrums in Brunegg/AG. 2024 soll «go live» sein.

Der Stuttgarter Intralogistik-System- und Automatisierungs-Anbieter Viastore steht mit dem Eigentümerwechsel zur Toyota Industrial Corporation (TICO) vor einer der grössten Veränderungen in seiner 130-jährigen Geschichte. Für die Stuttgarter öffnen sich weltumspannend völlig neue Synergien.

Der MSpacer

Auf den ersten Blick sieht es aus wie ein herkömmliches Paletten-HRL mit zwei Gassen. Im Erdgeschoss die Fördertechnik für die Ein- und Auslagerungen sowie zwei Kommissionier-Arbeitsplätze. Erst bei näherem Hinschauen fällt das Tempo der beiden rund 21 m hohen Regalbediengeräte MSingle A-22/1000-ZT auf.

Abb.: Jungheinrich

32 Mitarbeitende zählt das junge Handelsunternehmen aus der Elektro- und Lichtbranche zurzeit. Von Mellingen aus werden Detailhandel, eCommerce, Industrie und Elektroinstallateure beliefert. Am «Puls des Marktes» ist Schönenberger jetzt auch mit Jungheinrichs erstem «PowerCube».

Foto: Still

Weil das deutsche Verkehrsministerium – im realen, wie auch im übertragenen Sinne – derzeit einer Baustelle gleicht, fanden die Auszeichnungen der Internationalen Logistics Hall of Fame diesmal vor rund 200 Gästen in der obersten Etage des weltbekannten «Konsumtempels» statt. Humanitäre Logistik rückt in den Fokus.

 

Gleich zwei neue CNG-Lkws von Scania gingen jetzt bei Lienhart in Bassersdorf in Betrieb. Angetrieben werden sie durch einen kraftvollen  Sechszylinder-Reihen-Motor, der mit reinem Biogas arbeitet und somit den CO2-Ausstoss gegenüber bislang genutzten Fahrzeugen um nahezu 100% reduziert.

In der GTS-Baureihe sorgen jetzt HMC-Vierzylinder-Industriemotoren ( 48,7 kW) für kraftvolle Beschleunigung bei weniger «Durst». Motor und Getriebe sind von der Antriebsachse getrennt verbaut (Split-Transmission). Vibrationen und Schwingungen am Fahrerplatz wurden dadurch weiter reduziert.

L.Gerig

Lucius Gerig (35) übernimmt zum Start des neuen Jahres beim Bahnhersteller Stadler die Leitung der Division Schweiz, der grössten innerhalb der Gruppe, und rückt gleichzeitig in die Konzernleitung auf. Er folgt damit auf Markus Bernsteiner, der die Funktion des CEO der Gruppe von Peter Spuhler übernimmt.

Fotos: DHL

In London residiert(e) schon manch hohes Tier, dessen Frisur und Gebärden nicht einmal mehr an die nächsten Verwandten des Menschen, die Primaten erinnern. Eine besondere Sorte von Flachland-Gorilla fand jetzt aber mit DHL seinen Weg in den Zoo der britischen Hauptstadt. In der richtigen Anzahl am richtigen Ort. Ein seltener Triumph der «Human Resources»-Abteilung.

Foto: Lang

Wenn Laserschnitt- oder Fräsmaschinen an Komponenten und Maschinenteilen hochpräzise Arbeit leisten sollen, muss die Positionierung des jeweiligen Werkzeugs hochgenau und auf Zehntel-Millimeter, wenn nicht gar in Haaresbreite erfolgen. Die Ansprüche an die hierfür benötigte Steuerung sind hoch.

Foto: Beumer

Mit der zunehmenden Bedeutung des eCommerce konnte der KEP-Dienstleister Helthjem in Norwegen schnell expandieren. Der Marktanteil liegt inzwischen bei 15 Prozent. Bisher setzte das junge Unternehmen auf die manuelle Sortierung der Sendungen. Jetzt sollen 50 Mio./Jahr automatisch versorgt werden.

Gemeinsam mit VisionNav Robotics, einem weltweit agierenden Anbieter von autonomen Fahrzeugen, bündelt Sensorhersteller Sick inzwischen ein ganzes Paket an unterschiedlichen Lösungen für automatisches Navigieren, die Umfahrung von Hindernissen und Warenregal-Erkennung. Und treibt die Technik weiter voran.

Weit im Hintertreffen: Der Brenner

Die Schweizer NEAT ist längst fertig - in Bayern ist der Brennertransit noch immer ein Grümpelturnier. «Wir können nicht warten, bis der Basistunnel fertig ist», sagt jetzt die bayerische Wirtschaft. «Die Güter müssen sofort auf die Bahn». Aber immer noch verzichten viele Unternehmen mangels Kapazität, fehlender Flexibilität und unpünktlichen Güterzügen auf die Schiene.So wird das wohl auf absehbare Zeit nix.


Dass Mobile Robots nicht länger nur Erprobungsstatus geniessen, sondern in grösserer Anzahl serienmässig für hohe Effizienz in Lagertechnischen Anlagen sorgen können, will TGW in Allianz mit den Spezialisten von Safelog und einem neuen Portfolio unter dem Namen
«Quba» beweisen.

Abb.: ZHAW

An der ZHAW School of Engineering gibt es mit Start zum März 2023 ein «Certifikate of Advanced Studies» (CAS) in nachhaltiger Entwicklung von «Sustainable Smart Cities & Regions – Data, Energy and Mobility». Neue Formen der Mobilität und innerstädtische Logistik gehören massgeblich zu den Inhalten.

Zu beispielhafter Kooperation haben DHL und Still bei der Belieferung, innerbetrieblichen Transporten und Automatisierungs-Lösungen für VW in Slowakien gefunden. Still sorgt für die gesamte Bandbreite an Staplern, Lagertechnik, Routenzüge und Regalsysteme, DHL für die externen Transporte bis an die Rampe.

 Foto: NPorts/W.Scheer

Die Hafeninfrastruktur für Deutschlands ersten «Liquid Natural Gas»-Anleger steht. Unter grosser Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit wurde der Staffelstab für die Anbindung an das Gasnetz an Uniper übergeben. Mitte Dezember soll die erste Floating Storage and Regasification Unit (kurz FSRU) dort anlegen.

Unter den Fittichen von Easyfairs bereiten sich 75 Unternehmen der Schweizer Intralogistik-, Automations- und Transportbranche wieder auf die nationale Leitveranstaltung vor, die am 25. / 26. Januar in Zürich ansteht. Die Ausstellenden sind optimistisch. «High Noon» für Technik, Dienstleistung und Services.

Panik sei hier «fehl am Platz». Aber Umfrageergebnisse zeigen, dass noch Einiges zu tun ist, sagt Jürgen Hindler, Supply Chain-Experte bei Oracle. Mit guter Software liesse sich einiges beim Lieferketten-Gesetz, das Anfang 2023 in Kraft tritt, machen. Aber offenbar haben viele Unternehmen immer noch keine Ahnung...

Mit dem neuen Doppelstock-Hochhubwagen könnte die Arbeit im Lager deutlich mehr Spass machen. Der S2.0SD von Hyster ist beladen und unbeladen schneller als bisher. Er hebt bis zu 2 t und ist besonders für Einzel- und Grosshändler beim Transport palettierter Ware sowie beim Be- und Entladen von Lkw gedacht.

Abbild im Zwilling

«@ILO-Terminal» klingt kryptisch, soll aber alles einfacher machen. Das Kürzel steht für «Advanced Indoor Localization and Operations». Es soll Packstücke bei Eintritt, Aufenthalt sowie beim Verlassen eines Terminals optisch identifizieren und im Transport-Managementsystem erfassen. Ein «Kind» von Dachser und IML.

 Foto: Carhatt

Carhartt WIP ist ein Fashion-Anbieter für «Streetwear», die vor allem für junge Leute, Skateboarder und Rapper ein «Muss» ist. In Weil am Rhein vertreibt eine Textilhandelskette namens «Work in Progress» die US-Ware. SSI Schäfer brachte Intralogistik und Kommissionierung für die Auftragsabwicklung auf Trab.

Einen Blick auf künftige Formen der Mobilität, wie auch die besondere Verpflichtung der Deutschen, nicht mehr von Zwangs- und grober Fremdarbeit in globalen Lieferketten zu profitieren, bot dieser Tage ein Abstecher Politik-Interessierter aus dem deutsch-schweizerischen Grenzraum ins Räderwerk der Politik nach Berlin.

Wohl nur mit einigen Purzelbäumen wird sich der Rover unter äusserst schwachen Schwerkraft-Bedingungen aufrichten können, der 2024 den 27 km grossen Marsmond Phobos erkunden soll. Haupt-Komponenten wurden diese Woche von Bremen nach Toulouse an die französische CNES geliefert.

S.Stark

54700 Mitarbeitende sind bei den 210 Bahn- und Schienensystem-Herstellern beschäftigt, deren Interessen der Verband der Bahnindustrie vertritt, in dem auch Schindler Sitz und Stimme hat. Dort zieht jetzt Sarah Stark als neue Hauptgeschäftsführerin ein. Ben Möbius geht nach acht Jahren neue Herausforderungen an.

Bei niedrigen Temperaturen von bis zu -25° C zu arbeiten, geht in die Knochen. Kisten bis 25 kg sind mit bis zu 200 Picks zu bewegen. Ein Kommissionier hebt oft bis zu 14 t am Tag. Ergonomische Lösungen und Automatisierung sind gefragt. Denn für diesen Job finden sich kaum noch Arbeitskräfte.

Geurts, Th.Schoch
Kardex Mlog freut sich, dass Thomas Schoch wieder «an Bord» ist. Der Westfale war schon von 2012 bis 2014 bei Kardex Mlog, bevor er für sieben Jahre bei einem Mitbewerber tätig war. Der Holländer Rinus Geurts, jetzt BeNeLux-Verkaufs-Chef, ist seit 2014 mit dabei.


An den beiden Standorten Ingolstadt und Gross-Rohrheim führte Continental den Wareneingags-Prozess bislang manuell mit Handscannern durch, was mit hohem Arbeitsaufwand verbunden war und pro Palette mehrere Minuten in Anspruch nahm. Zetes war jetzt mit einer ImageID zur Stelle. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.