Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht. 

Bild: Kion

Das Bild könnte täuschen: Bei der Kion-Gruppe hängt keineswegs der Haussegen schief. Abgesehen davon, dass dieser Tage eine Millionensumme für Flutopfer in Deutschland bereit- und Mitarbeitende für die Katastrophenhilfe freigestellt wurden, wird wieder ein kräftiges Wachstum verzeichnet.

Präsentiert wird die neue digitale Staplergeneration. Mit Start bei der Camion Transport Ag in Wil beginnt Linde Material Handling die an acht Standorten in der Schweiz angekündigte Roadshow am 17. August. Zwei Tage später geht es an den Schweizer Hauptsitz in Dietlikon, am 31. August ins Verkehrshaus.

Herzstück einer neuen Automatik-Anlage für den weltweit tätigen Hersteller von Baugeräten und Kompaktmaschinen Wacker Neuson ist ein 54 m langes Hochregallager. Bis zu 24,5 m hoch können die Paletten in der Halle eingelagert werden. Jungheinrich-RBG sorgen rund um die Uhr für Highspeed.

Ein neues Flottenmanagement von Hyster kommt in einem auf den Umschlag von Stahl spezialisierten Hafen 100 km südlich von Stockholm zum Einsatz. Der Hafenbetreiber kann die Fahrzeuge auf einer Karte nachverfolgen, schwierige Verkehrssituationen identifizieren und das Fahrverhalten kontrollieren.

Foto: Dachser

Der Handel mit Grossbritannien (GB) bleibt eine Herausforderung für Schweizer Exporteure. Per 9. Juni 2021 gab - und mit 1. September 2021 gibt - es allerdings einige Erleichterungen. Bislang galten für schweizerische Unternehmen strengere Regeln, erläutert Mario Caccivio, Zollbeauftragter bei Dachser.

Europaweit wird der finanzielle Schaden durch gestohlene Fracht auf rund 8,2 Mrd. Euro jährlich geschätzt. Bosch sorgt jetzt mit Hightech-Kameras und Zugangsschleusen für mehr Sicherheit an Lkw-Parkplätzen. Der Aufwand ist nicht unbeträchtlich.

Der «Third Party Logistics» (3PL)-Spezialist Tapuz hat unter anderem auch Corona-bedingt seinen E-Commerce-Anteil so stark erhöht, dass das Unternehmen, das neben anderem «Same Day Delivery» anbietet, ohne den leistungsfähigen und schnellen Sorter aus der Schweiz nicht mehr auskommt.

Die über 6 t wiegenden Schwergewichte werden sich automatisch durch die 32 jeweils 80 m langen Gassen des 10 m hohen Regallagers bewegen. Neun Stück der fahrerlosen Schmalgang-Kolosse werden im neuen Logistikzentrum des dänischen Transport- und Logistikdienstleisters DSV in Vestby unterwegs sein.

Eine neue KZV-321 von Mosca umreift sowohl Einzelpaletten mit unterschiedlichen Höhen als auch übereinander gestapelte Ladungsträger. Zuvor wurden dafür zwei einzelne Maschinen gebraucht, die Umreifung einer Doppelpalette durch den Palettenboden war nicht möglich.

Bei der Brandbekämpfung im australischen Bundesstaat Victoria muss es vor allem in jüngerer Zeit schnell gehen, wenn der Befehl zum Ausrücken kommt. Zur schnellen Reaktionszeit gehört auch die Gebäudeausstattung mit Toren, die in Bruchteilen von Sekunden die volle Ausfahrtshöhe für die Löschzüge freigeben.

Kunststoff hat Vorteile, solange er nicht achtlos gehandhabt wird. Bei IFCO werden Mehrweg-Behälter bis zu 120 Mal wiederverwendet, gereinigt, desinfiziert und am Schluss wieder zu Granulat verarbeitet, um daraus neue Behälter herzustellen. Der neue Vize Iñigo Canalejo will diese Strategie konsequent weiterverfolgen.

Foto: NürnbergMesse

Reinräume werden in verschiedene Stufen eingeteilt, in denen festgelegt wird, wie viele Partikel pro Kubikmeter Luft im Raum enthalten sein dürfen. Auch die Zulieferer von Verpackungsmaterialien müssen hohe Standards einhalten. Sie haben dafür besondere Lösungen entwickelt.

Foto: Setlog

Der dreifache Familienvater, der jetzt von Setlog zum Geschäftsführer der IT ernannt wurde, hat einen interessanten Werdegang hinter sich. Er studierte Wirtschaftsinformatik in St. Petersburg. Nach dem Studium begann er seine Karriere 1997 als selbstständiger IT-Experte in Russland.

Lenksäule, Sitz und Steuerarm lassen sich flexibel einstellen, sodass der Fahrer die Kabine nach seinen Wünschen einrichten kann. Yale hat eine neues Kabinendesign für Schwerlaststapler entwickelt, das im Stil eines Cockpits aufgebaut ist. Denn: Eine komfortable Arbeitsumgebung steigert die Produktivität.

Der irische Staplerhersteller Combilift hat dieser Tage sein 60.000tes Fahrzeug an Metroll, einen australischen Hersteller und Stahlbau-Lieferanten ausgeliefert, und trotzt mit hohem Durchhaltevermögen und hoher Identifikation der Belegschaft weiterhin widrigen Umständen wie Corona und Brexit.

Schwerlast-Fahrtreppen bieten eine spezielle Dimensionierung mit mehr als 25 Prozent Überkapazität bei den Motoren und 30 Prozent bei den Frequenzumrichtern. TK Elevator rüstet die «Tunnelbana» (Metro) in Stockholm mit 44 Rolltreppen dieses Typ aus, der auch über zusätzliche Bremsen verfügt.

Foto: UPS

Mit dem Grünen Licht für die staatliche Förderung batterie-, brennstoffzellen- und (Oberleitungs-) hybridelektrischer Fahrzeuge sowie der dazugehörigen Tank- und Lade-Infrastruktur gibt Brüssel den Weg frei für eine grundsätzliche Umorientierung des Strassengüterverkehrs in Deutschland.

Die höchste Bahnbrücke Deutschlands (die höchste der Schweiz ist mit 99 m Höhe das Sitterviadukt zwischen St.Gallen und Herisau) ging 1897 in Solingen mit 107 m Höhe in Betrieb. Die Filstalbrücke, mit 85 m Höhe nun die höchste in Baden-Württemberg, wurde dieser Tage als «filigranes Meisterwerk» gefeiert.

Der Begriff für die generalstabsmässige Reinigung hat es bekanntlich sogar schon in den Duden geschafft. Tatsächlich verkauft der Weltmarktführer seine Geräte in 72 Ländern rund um den Globus. Dahinter steckt ein umfangreiches Logistiknetzwerk, damit alles zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist.

Foto: Sick

Energieverbräuche zu senken rückt in vielen Prioriätenlisten nach vorn. Druckluft zählt – neben Strom – zu den in der Industrie am häufigsten genutzten Energieformen. Zu den teuersten gehört sie definitiv. Die Überwachung der Pneumatik gehört deshalb zu einem nachhaltigen und effizienten Maschinenbetrieb.

Dem Ideen- und Software-Anbieter «leogistics» zufolge geht regelmässig jeder fünfte Mehrweg-Behälter im Transportgewerbe verloren. Ein Whitepaper empfiehlt digitales Management, um Lademittel in Echtzeit zu identifizieren, Ein- und Ausgänge zu überwachen sowie Bestände zu kontrollieren.

Schwierigkeiten durch die Covid-19-Pandemie? Allen Stürmen zum Trotz melden Branchenriesen wie Kühne+Nagel hohe Ansprüche seitens der Kundschaft, während die Lieferketten momentan schwierig zu planen seien. Die Nachfrage nach Logistik-Dienstleistungen jedoch zieht steil an.

Abb.: smartGAS

Bei Transport, Analyse und Speicherung von Gasen und flüchtigen Stoffen sind Sensoren wichtig, die zeitnah Leckagen signalisieren. Wertvolle Dienste leisten elektronische und optische Fühler, die über einen zusätzlichen Diffusionssensor zur Raumluftüberwachung und eine integrierte Analyse für die Lecksuche verfügen.

Die einen sind ihren Fahrer, andere nun auch noch das «Seil los»: der innovative Aufzug von TK Elevator (einst ThyssenKrupp), genannt «Multi», der an ein Mittelding zwischen Rollcontainer und Shuttle im Hochregallager erinnert, soll ab Oktober im Deutschen Pavillon auf der Expo in Dubai unterwegs sein.

Der Deutsche Logistik-Kongress wird in diesem Jahr vom 20. bis 22. Oktober als hybrider Kongress sowohl vor Ort in Berlin stattfinden, als auch mit der digitalen Übertragung zahlreicher Programmpunkte «online» auf dem World Wide Web. Es gibt jede Menge Diskussionsstoff.

Die Flurförder-Branche hat die Covid-19-Pandemie gut gemeistert. Aber es zeigt sich die Problematik der weltweiten Verflechtungen, wenn es bei Kernkomponenten plötzlich in der Supply Chain klemmt. Rolf Eiten, Europa-Chef von Clark, erläutert, warum das Geschäft trotzdem so schnell wieder «brummt».

Der Serien-eActros für den städtischen Verteilerverkehr soll ab Oktober in Wörth vom Band laufen. Die Serienreife des batterieelektrischen LongHaul für den Fernverkehr ist für 2024 geplant, ab 2027 könnten die ersten Serien-Lkw mit wasserstoffbasiertem Brennstoffzellenantrieb an Kunden übergeben werden.

Foto: SBB

Für den über hundertjährigen Simplontunnel, der die Schweiz mit Italien verbindet, besteht im Ernstfall ein binationaler Notfallplan. Für eine Rettungsübung namens «Sempione» am 12. September sucht die SBB nach Freiwilligen, um Ablauf und Evakuierungen für den Einsatzfall zu proben.

Eine Signal-Abweichung von einer Nanosekunde würde bei der weltraum-basierten Laufzeitmessung für das automatisierte Fahren, das sich künftig des Satellitensystems bedienen soll, bereits 0,3 m Differenz auf der Strasse bedeuten. Das ist zuviel, findet das DLR-Institut für Quantentechnologien - und arbeitet jetzt an Jod-Laseruhren für das europäische Navigationssystem.

Bei der «Kärntnermilch» liefern 1000 Landwirte, die rund 65 Prozent der Agrarflächen Kärntens bewirtschaften, täglich frische Rohmilch an. Zunächst herrschte Skepsis gegenüber einer automatisierten Lagerhaltung. Die legte sich mit Fördertechnik von Kardex Mlog und einem gekühlten Hochregallager.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.