X

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht. 

Mit dem LoadRunner hatte das Fraunhofer IML eine schwarmfähige Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge entwickelt. Die Kion-Gruppe will der eigenständig intelligenten Fahrzeugkoordination nun mit dem Start eines gemeinsamen Enterprise Lab zum industriellen Durchbruch verhelfen.

Misst die Technik wirklich immer das, was sie verspricht? Öfters sind Zweifel angebracht. Und es gibt nicht das eine System, das jegliches Gut fehlerfrei misst. Weshalb vor der teilweise kostspieligen Anschaffung entsprechender Wiege- und Messtechnik klare Gedanken formuliert werden sollten.

 Amazon baut sein deutsches Netzwerk mit acht neuen Standorten aus. Gleichzeitig soll eine wachsende Zahl von Subunternehmern unterstützt werden, die bei Amazon verkaufen, und dabei Lagerung und Zustellung über «Fulfillment by Amazon» nutzen.

Foto: FachPack

 Umweltgedanke und Digitalisierung stehen nach Ansicht von Fachleuten nicht in Konkurrenz zueinander, sondern können sich sinnvoll ergänzen. Die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle, aber auch die Optimierung bestehender Prozesse sollen sich an der FachPack von 28. bis 30. September erweisen.

Die neue Lieferadresse

Der Spot zeigt einen DHL-Boten, der in Shanghai ein Paket an den Geheimagenten ausliefern soll. Doch die Übergabe wird verhindert, und es kommt zu einer Verfolgungsjagd. Während 007 durch die Strassen hetzt, gelingt es dem Kurier zu entkommen und das Paket zuverlässig an eine aktualisierte Adresse zu liefern.

Wahlweise mit einem Modul für den Transport von Personen oder einer containerartigen Kapsel für Lieferzwecke im urbanen Umfeld kann ein sogenanntes «U-Shift» ausgestattet werden. Eines der neuen Fahrzeug-Konzepte, die von 7. bis 12. September auf der IAA Mobility in München zu sehen sind.

Ist der «Zug» für diejenigen, die ihre Logistik noch nicht digitalisiert haben, «schon abgefahren»? Natürlich nicht. Sonst hätte die Branche, die permanent mit Innovationen zugange ist, nichts mehr zu tun. Damit - und mit immer noch vorhandenen «digitalen Lücken» befasste sich der SVTL-Themen-Fokustag in Halle 550 in Zürich.

Auf dem Arbeitsmarkt sind kaum noch gute Leute für Tiefkühllager zu finden. Die Arbeitsbedingungen in der Eiseskälte sind hart, die Mitarbeiterfluktuation ist hoch. Für Michael Schedlbauer ein guter Grund, die Automatisierung voranzutreiben.

Kunststoff-Spezialist Auer fiebert wie viele andere der Branche der Messe FachPack entgegen, die von 28. bis 30. September wieder in Nürnberg stattfindet. Der oberbayerische Spezialanbieter bietet das bekannte Spektrum an hochwertiger, vielseitig und (wieder) verwendbarer Verpackungsqualität.

Vor der SBB war er von 2005 bis 2017 in leitenden Funktionen bei Switzerland Global Enterprise (ehemals Osec), als Vize-CEO und Leiter des Bereichs Transformation und Digitalisierung, als CFO und als Leiter des Business Support. Begonnen hatte er bei Hertz und Siemens. Jetzt folgt er auf Christoph Hammer.

Foto: Sihl Group

Sechs Jahre lang war der 54-jährige Düsseldorfer in der Geschäftsführung der Thomas GmbH mit dem Schwerpunkt Vertrieb und Marketing sowie deren chinesischer Tochtergesellschaft tätig. Jetzt übernimmt er in der Sihl-Gruppe die Verantwortung für alle Vertriebs- und Marktmanagementaktivitäten.

Für viele noch in nebulöser Ferne und mit starken Zweifeln behaftet, ob er jemals funktionieren wird. Doch der erste Block des Milliarden-Projekts im französischen Cadarache nimmt Gestalt an. Die Logistiker haben dieser Tage alle Hände voll zu tun mit Verladung und Transport von bis zu 1250 t schweren Teilen.

DPD Schweiz, die E-Lkw-Marke Futuricum und Continental haben sich für die längste gefahrene Strecke mit einem E-Truck ohne Zwischenladung einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde verdient. Der umgerüstete Volvo FH hatte mit 680 Kwh die grösste Lkw-Batterie Europas an Bord.

 

 AGV-Experte Henrik Schröder erinnert sich noch an die Gebrauchspuren an fahrerbetriebenen Hubwagen: «Die Fahrer kurvten immer bis auf Berührung irgendwo ran». Bei einem fahrerlosen Transportfahrzeug finde sich dagegen «kein einziger Kratzer mehr». Erfolg einer ausgereiften Sensor-Konfiguration.

Foto: Efaflex

Die beiden Prüfstellen des Verkehrsamts im Kanton Schwyz, Pfäffikon und Einsiedeln, sind für 130.000 Motorfahrzeuge und 5700 Schiffe zuständig, die im Kanton registriert sind. Nicht nur die Fahrzeugprüfung muss effizient ablaufen – auch der Zugang zur Betriebshalle mit den drei Prüfspuren.

Bild: GS1 Schweiz

Das Auseinander-Driften der Europäischen Union und eine rasante, nicht vorhergesehene globale Rohstoffverknappung sind nur zwei von insgesamt zwölf Szenarien, die von den Autoren der neuen Logistikmarktstudie Schweiz untersucht worden sind.

Gut gesattelt: Eine bessere Plattform, um für mobile Lösungen zu werben, dürfte es wohl kaum geben: Der Trailer-Hersteller Fliegl aus Triptis in Thüringen liefert für die IFOY -Testtage, die im März 2022 wieder auf dem Gelände der Messe Dortmund stattfinden, einen Auflieger, der während der gesamten Veranstaltung als Bühne dient. 

Foto: DHL

Um rund 12000 Tonnen pro Jahr will die deutsche Handelskette Kaufland ihre CO2-Emissionen senken, indem sie den DHL-Service zum Einsatz von nachhaltigen Schiffskraftstoffen für Stückgutsendungen (LCL) und Container-Komplettladungen (FCL) nutzt.

Foto: Sick

Mit Beginn des Jahres 2021 gehen der Sensorhersteller Sick mit Konzernhauptsitz in Waldkirch, und Sick Stegmann in Donaueschingen den nächsten Schritt in ihrer gemeinsamen Geschichte. Stegmann, bereits seit 2002 zum Konzern gehörend, wird zum nächsten Jahr vollständig integriert.

Foto: BMVI

Der deutsche Verkehrsminister Andreas Scheuer und Bundesrätin Simonetta Sommaruga haben im Rahmen eines virtuellen Treffens eine Vereinbarung zum grenzüberschreitenden Schienenverkehr unterzeichnet, um ihre Zusammenarbeit zu vertiefen.

Grafik: GS1

Eine ansehnliche Reihe von Experten und renommierten Fachleuten der Branche stehen beim Themen-Fokustag von GS1 unter Regie von SVTL-Präsident Georg Burkhardt am Donnerstag, 2. September, in Halle 550 in Zürich-Oerlikon Rede und Antwort zu neuen Herausforderungen und Strategien in der Logistik.

Magnus Östberg

Für die beiden Schlüsselthemen der Mercedes-Benz Strategie – Fahrzeugsoftware und Elektrifizierung – fokussiert die Marke mit dem Stern ihre Entwicklungs-Organisation. Chefentwickler Sajjad Khan geht in die Finanzbranche – Magnus Östberg leitet künftig die Fahrzeug-Betriebssysteme.

Technisch aufbereitete Pflanzenfasern kommen inzwischen als Asbest-Ersatz, Füllstoff, aber auch in der Lebensmitteltechnologie und fast allen Branchen zum Einsatz. Viastore erhielt jetzt von dem einst aus einer Öl- und Getreidemühle hervorgegangenen Spezialhersteller Rettenmaier & Söhne einen Millionen-Auftrag für ein Lager-Retrofit.

Biogros, ein luxemburgischer Grosshändler und Lieferant von Bioprodukten, hat gemeinsam mit dem Anbieter von Transportkältemaschinen Frigoblock den ersten vollelektrischen Kühl-LKW, einen MAN eTGM-Prototyp mit Inverter-betriebener Kältemaschine, auf die Strassen Luxemburgs gebracht.

Das deutsche Lieferkettengesetz ist beschlossene Sache. Unternehmen mit mehr als 3000 Mitarbeitenden sind ab 2023 – bei einer Betriebsgrösse von 1000 Beschäftigten ab 2024 – mit neuen Vorschriften konfrontiert. Jaggaer sieht sich bereits bestens gerüstet – und nutzt das als Wettbewerbsvorteil.

S. Doukas, S. Schärer, P. Dätwyler (v.l.n.r.)

Synergien für die Logistik- und Baubranche loten seit August Toyota Material Handling Schweiz und die UP Group als Partner aus. Von den über 44 Standorten des schweizweit grössten Netzwerks und Vermieters von Hubarbeitsbühnen wurden acht jetzt neu auch mit Toyota-Gabelstaplern bestückt.

Foto: Swissmem

 Die Lage für das Gros der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-(MEM)-Industrie hat sich deutlich verbessert. Gegenüber dem Vorjahr stiegen die Auftragseingänge um 24,4 Prozent. Um die Stromversorgung auch in kommenden Jahren zu sichern, solle weiter an «nuklearen Kleinstreaktoren» geforscht werden.

Führende Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft richten seit mehr als 39 Jahren auf dem Zukunftskongress den Blick in die Zukunft der Logistik. Diesmal werden die sogenannten «Dortmunder Gespräche» erneut digital stattfinden – dafür aber drei statt zwei Tage dauern.

 

Hersteller und Anbieter intralogistischer Produkte und Lösungen können ab sofort wieder in 13 Kategorien ihre Neuentwicklungen zum International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY Award) einreichen. Neu in diesem Jahr ist die deutliche Erweiterung der «Robot»-Sparte.

Wenn Schiffe zu spät eintreffen, ist das nicht automatisch mit Verlusten verbunden. Zumindest nicht für den, der die Ware zwischenlagert. Beim Hamburger Hafen- und Logistik-Betreiber HHLA trugen dahingehende Erlöse, wie auch ein starker Anstieg der Containertransportmengen, zur positiven Geschäftsentwicklung bei.

 Bei der Verleihung des Schweizer Verpackungspreises wurden im Kursaal in Bern neun Unternehmen für ihre innovativen Verpackungslösungen ausgezeichnet. Durch den Abend führte SRF-Moderatorin Sonja Hasler gemeinsam mit Jurypräsident Stefan Jüde.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.