Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS

 


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

 

Zahlreiche Anbieter sind inzwischen den Kinderschuhen entwachsen und werden von grossen Logistik-Dienstleistern als Ergänzung auf der «letzten Meile» hinzu genommen. In Berlin glauben Optimisten, dass die Hälfte aller City-Transporte per Velo stattfinden könnte. Ein «MotionLab» leistet Hilfestellung.

Foto: Eoscop

Die Schweizer Post will mit der Übernahme des Logistiksoftware-Unternehmens Eoscop aus Balsthal (SO), einer bereits langjährigen IT-Partnerin, ihre Planungssoftware für spezifische Logistikabläufe standardisieren und weiterentwickeln. Die Arbeitsverhältnisse der 20 Mitarbeitenden von Eoscop bleiben bestehen.

Die Schweizerischen Rheinhäfen, die Häfen Duisburg (Duisport) und Ludwigshafen nutzen künftig ein gemeinsames digitales «RiverPorts Planning and Information System» (RPIS). Das erste umfassende Kommunikationssystem dieser Art vernetzt und digitalisiert die Binnenschifffahrt mit dem dazugehörigen Hafengewerbe.

Der internationale Stapler-Wettbewerb im deutschen Aschaffenburg geniesst Kultstatus und ging diesmal mit über 3000 Zuschauern über die Bühne. Mit dabei Teams von BMW, Caterpillar, Continental und Würth. Am Ende hatte Benjamin Danker die Zinken vorn - gefolgt von einer feurigen Live-Show mit der Band Culcha Candela.

M.Leopold Foto: DHL

Das 2016 gegründete Unternehmen InstaFreight vereint mit mehr als 200 Mitarbeitenden auf einer digitalen Plattform den Laderaum von mehr als 25000 Frachtunternehmen. Jetzt stösst Ex-DHL-Finanzchef Martin Leopold als Chief Financial Officer zu der jungen Truppe.

Das Versandunternehmen Lehner hat an seinem Hauptsitz in Schenkon/Sursee (Kanton Luzern) das bestehende Lagergebäude mit einem neuen, hoch modernen Roboter-Lager ausgestattet – und zwar nicht etwa nebenan, sondern obendrauf. Eine fünfte und sechste Etage kamen hinzu.

 Mehr Ware auf die Schiene

Bereits der Ur-Urgrossvater der heutigen Eigentümer Christof und Markus Züger war 1850 mit Leib und Seele Käser. Inzwischen gilt ein Teil der Passion auch der Intralogistik. Zum vierten Mal wurde mithilfe der Automatisierungs-Spezialisten von Westfalia in grossem Umfang die Lagertechnik ausgebaut.

Ganz schwerelos geht es auf der «last mile», die hier 1200 km ausmacht, noch nicht: Gebrüder Weiss bringt für die Raketenmission «SubOrbital Express» der Swedish Space Corporation zwölf wissenschaftliche Experimente zur Raketenbasis Esrange in Nordschweden. Im All sollen sie in Schwerelosigkeit für neue Erkenntnisse sorgen.

Das Minen-Unternehmen Rio Tinto und Scania starteten im April 2022 neue Tests mit einem autonomen 40-t-Lkw und haben eigenen Angaben zufolge einen wichtigen Meilenstein beim fahrerlosen Betrieb im simulierten Lade- und Transportzyklus erreicht.

Abb.: zVg

Marcus Wassenberg (55) kommt vom Printmedien-Anlagenhersteller Heidelberger Druckmaschinen und wird neuer Finanzchef der Kion. Neu geschaffen wird die Position eines «Chief People und Sustainability Officer» (CPSO), die mit Valeria Gargiulo besetzt wird.

Die Arbeit für Paketzusteller ist in den letzten Jahren anstrengender geworden: Mehr Sendungen, mehr Adressen und Abholorte. Für eine Studie befragte Scandit mehr als 1200 Kurier-, Express- und Paketfahrer in elf Ländern. Zur «Parcel+Post Expo» in Frankfurt lieferten die Schweizer schon mal eine Vorschau.

«Wasserstoff in all seinen Facetten ist kompliziert», sagt Axel Poblotzki, CEO des Unternehmens «Hydrogentle». Staplerhersteller Still will in Kooperation mit der Ingenieurfirma ab 2023 ein eigenes 24V-Brennstoffzellensystem auf den Markt bringen, mit dem seine Geräte «Fuel Cell Ready» sein werden.

Was plötzlich so alles passieren kann, ohne dass jemand dafür zur Verantwortung zu ziehen sein könnte, haben die Lecks an den NordStream-Pipelines gezeigt. Jetzt forscht das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) fieberhaft daran, Hafenanlagen zu schützen und deren Funktionsfähigkeit zu gewährleisten.

Abb.: Transporeon

Grund zur Freude - oder zu neuem Zweifel an den Mess-Methoden? Sara Udvari von Ikea in Pratteln (Schweiz) stellte beim Logistikkongress in Berlin Zahlen zu CO2-Footprints – beispielweise eines Möbelhauses - vor, die sich teils um zweistellige Prozente unterscheiden. So etwas kann künftig teuer werden.

Talk-Runde mit Rosberg

Ex-Formel-1-Pilot Nico Rosberg trat exakt zur richtigen Zeit beim Deutschen Logistikkongress auf, um seine einstige Konkurrenz zu Lewis Hamilton mit dem Geschehen in der Transportbranche zu vergleichen – und zu erkennen, wann in übergreifenden Fragen am gleichen Strang gezogen werden sollte.

Das Pilotprojekt der SMS Group und von DP World ging im Januar 2021in Dubai in Betrieb. Statt nur bis zu sechsfach, lassen sich damit Container in bis zu elffacher Höhe stapeln. Dafür gab es jetzt den Deutschen Logistikpreis. Ebenfalls vielbeachtet ein Healthcare-Projekt in Mannheim und ein Batteriekonzept von VW. 

 H.Lamarr. Foto: LOC

Im wahrsten Sinne des Wortes Spitzenforschung in Sachen «Maschinelles Lernen» und «Künstliche Intelligenz» soll am Lamarr-Institut betrieben werden, das dieser Tage im Beisein zahlreicher Prominenz und mit dem Fraunhofer IML eröffnet wurde. Hedy Lamarr war «Filmgöttin» in Hollywood – und eine Art Urheberin des modernen Mobilfunks.

Steigt der Umsatz, freut sich der Anbieter. Das gilt auch für den Hersteller von Gewürz-Mischungen Almi im oberösterreichischen Oftering. Doch das Wachstum hat seinen Preis: Mehr Kapazität ist gefragt. Automatisierungs-Spezialist TGW war bei der Modernisierung des Lagers zur Stelle.

Khalifah S. Alghanim

Die im Jahr 2005 gegründete Alghanim Equipment Company ist eine der führenden Vertriebsgesellschaften für Bau- und Industriemaschinen sowie das Ersatzteilgeschäft in Kuwait. Clark hat das Unternehmen als Vertriebspartner an Bord geholt.

Thermo King treibt weiterhin hohen Aufwand zur Bereitstellung emissionsfreier Lösungen für vollelektrische Kühltransporte um den CO2-Fussabdruck zu reduzieren. Auf der IAA Transport in Hannover wurden unter anderem neue Kühlgeräte für leichte E-Transporter wie den Iveco eDaily vorgestellt.

Hauptsitz der Brauerei Locher

Für 28 klangvolle Bierspezialitäten wie Kastanien-, Honig-, Reisbier oder nach Bergen benannte Whiskys ist die Appenzeller Traditionsbrauerei Locher bekannt. Westfalia automatisierte für die Ostschweizer bereits 2017 die Lagerlogistik und kombinierte hohe Umschlagleistung mit komplexem Materialfluss auf engstem Raum. Das hat sich ausgezahlt.

Still nutzte das neue Format des «Logistics Summit», der praktischerweise in der Vorwoche in Hamburg stattfand, um wie schon im Vorjahr «am Tresen» zugespitzte Thesen zu Automatisierung und Kreislauf-Wirtschaft zu formulieren. Der Fachkräftemangel treibe die Automatisierung voran. Und «Brownfield» werde mit «KI» zum Trend.

 

Vor sechs Jahren wurde das start-up von einer Gruppe junger Ingenieure im schweizerischen Eschlikon in Art einer «Silicon-Valley»-Garage gegründet. In diesem Jahr folgte der Siegerplatz für die «Vollrobotisierung» im Swiss Logistics Award 2022. Und nun die Expansion in den Robotik-Markt nach Japan.

Zum ersten Mal in Europa testen Scania und Havi den Einsatz eines vollständig selbststeuernden Trucks zwischen Logistikzentren (Hub-to-Hub) in Södertälje und Jönköping, eine dreistündige Strecke von rund 300 km. Die erste und letzte Meile wird dann wieder von manuell gesteuerten Fahrzeugen bewältigt.

 

Neue Systeme zu installieren kann oft in Bastelei ausarten, die dann am Ende trotzdem nicht das gewünschte Ergebnis hervorbringt. Panduro, selbst Anbieter von Bastelbedarf, wollte sich auf eine solche nicht einlassen, und erhöhte mithilfe von Zetes in drei Monaten seine Kommissionier-Kapazität um fast 20 Prozent.

Abb.: Baoli EMEA

Staplerhersteller Baoli lanciert den KBO 01L. Ein Elektro-Multifunktionsgerät mit Li-Ion-Speicher, das sich sowohl für den Warentransport wie auch für die Ein- und Auslagerung von Gütern auf engstem Raum eignet – und immer dann, wenn eine drei Meter hohe Hebebühne benötigt wird.

Wer die Treppen des ehemaligen Haupteingangs zum altehrwürdigen Firmensitz von Märklin in Göppingen hinaufsteigt, für den beginnt eine faszinierende Zeitreise. Hinter jeder Tür eröffnet sich ein neuer Blick auf die einzelnen Produktionsschritte der legendären Marke. SSI Schäfer trägt seit einigen Jahren seinen Teil dazu bei.

Unter dem logisch klingenden Namen NiKRASA hat TX Logistik die neue Generation eines Umschlagsystems für «nicht kranbare Sattelauflieger» (dito) vorgestellt. Die neu konstruierte Version 3.0 benötigt keine Rampe mehr, ist stapelbar und wurde für den Kombinierten Verkehr optimiert.

R.Vockenhuber, M.Köb, R.Aschauer, Th.Pichler (v.l.)

Weltmarktführer Doppelmayr übernimmt den österreichischen Karosserie und Kabinenbauer Carvatech – und kann dieser Tage auch einen weiteren Auftrag aus Mexico City über den Bau einer zweiten Seilbahn-Strecke im Rahmen des urbanen Nahverkehrs für sich verbuchen.

Foto: PantherMedia/Nightman1965

Die Schweizer Chemieindustrie – vor allem am Rheinknie beheimatet - ist auf sichere Transportwege angewiesen. Der Seeweg gilt als zuverlässige Option. Dachser wirbt mit gesicherten Seefracht-Sammelcontainern und wöchentlichen Direktverbindungen von und nach Asien und Amerika.

Foto: Leuze

Nach nur 16 Monaten Bauzeit hat Sensorhersteller Leuze seinen neuen Produktionsstandort in Malakka, Malaysia in Betrieb genommen. Ab sofort werden dort Komponenten für den lokalen asiatischen Markt produziert. Hohe Nachfrage komme aus den Bereichen Elektronik, Solar und der Labor Automation.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.