Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht. 

Eine «klare Antwort» auf die Unsicherheiten, die mit Corona in Bezug auf die Veranstaltung von Messen und Branchen-Events einhergehen, hat die FachPack in Nürnberg gefunden. Die Lösung lautet auf «sowohl – als auch». Entweder tatsächlich vor Ort mit vorbereiteter digitaler Erweiterung, oder eben rein digital.

Was NEAT, Gotthard- und Lötschberg für den Transit- und alpenquerenden Güterverkehr sind, ist die Ost-Westachse für den Personenverkehr. Das Gros der Reisenden ist zwischen Bodensee und Lac Léman auf Achse. Seit vergangener Nacht sind die Züge zwischen Olten und Aarau auf vier Spuren unterwegs.

Ein hocheffizienter Antriebsstrang und Fortschritte bei der Energiedichte der Akkus sollen bei den neuen Fahrzeugbatterien von Daimler für einen Radius von bis zu 700 km sorgen. In Untertürkheim wurde jetzt auf einer 300 m langen Fertigungslinie die Produktion der Energiespeicher aufgenommen.

Foto: VTG

Siemens Mobility und die VTG Rail Europe haben einen Vertrag zur Erprobung eines innovativen Bremsüberwachungssystems (Brake Monitoring System, BMS) für die automatisierte Prüfung der Bremsen von Güterzügen geschlossen. Das ist insbesondere bei Gefahrgut und Bergstrecken von Bedeutung.

 

Am Anfang war es die Talstation einer Seilbahn, aus der auf 1000 m Höhe – aus schweizerischer Sicht nicht gar so spektakulär – «die höchstgelegene Privatbrauerei Deutschlands» wurde. Beim Etikettieren kam jetzt eine Patronentechnik hinzu – mit der wird die Kennzeichnung auf die Bierflasche «geschossen».

Abb.: Swisslog

Swisslog kooperiert mit Entwicklungen von citynahen Logistik-Hubs und automatisierten Micro-Distributionszentren in den Vereinigten Staaten künftig mit Peapod Digital Labs, der Digital- und E-Commerce-Sparte von Ahold Delhaize. Ein gemeinsames Grossprojekt entsteht im Grossraum Philadelphia.

Foto: MSR

Der MSR175plus ist der erste Datenlogger, der mit einer nahezu unglaublichen Spannweite Schockwerte gleichzeitig mit 15 g und 200 g erfasst. Ein entscheidender Vorteil bei Transportüberwachungen, bei denen dem Kunden nicht von vorneherein klar ist, welche Art von Beschleunigungssensor gewählt werden soll.

Die Hitliste der IFOY-Nominierten: Schon heute gibt es über 1000 verschiedene mobile Robotermodelle, die in der Logistikbranche einsetzbar sind. Jeder Hersteller besitzt sein eigenes Interface, das unterschiedliche Kennzahlen darstellt. WAKU bietet ein Instrumenten-Panel, das mit allen kooperieren kann.

Autonome Fahrzeuge müssen anhalten, wenn es zu nicht überschaubaren Verkehrssituationen an Baustellen oder durch Unfälle kommt, und sie mit der Lage nicht umgehen können. Dadurch sind Staus und weitere kritische Situationen vorprogrammiert. Ein EU-Projekt namens TransAID hat Lösungsansätze entwickelt.

Foto: SBB

Bis 2019 war der 62Jährige Finanzchef beim Technologiekonzern Bühler in Uzwil, zuvor schon bei Swarovski, Eichhof und Swatch in Biel in vergleichbaren Positionen tätig. Jetzt will die SBB ihn als Nachfolger für Erich Ammann in ihren Verwaltungsrat holen.

Foto: Krones

Wer überall seinen sprichwörtlichen «Senf» dazu gibt, weiss es zu schätzen, wenn er in der richtigen Menge und nicht am falschen Ort landet. Krones, bekannt für seine Anlagen zur Abfüllung und Verpackung von Getränken, lieferte jetzt eine komplette Linie für 12000 Behälter pro Stunde nach Regensburg.

Die Charts der IFOY-Nominierten: Der Hamburger Hafenbetreiber HHLA nennt das System das «Schweizer Messer« des 21. Jahrhunderts. Für Logistikzwecke ist der Leitstand als Komplettsystem ready-to-fly konzipiert. Er kann aber auch überall auf der Welt eingesetzt werden, wo LTE verfügbar ist.

Im niederländischen Almere, nahe Amsterdam gelegen, baut Doppelmayr / Garaventa eine Panorama-Seilbahn für die Besucher der international bekannten Blumen- und Gartenausstellung «Floriade Expo 2022».

Darst.: Siemens Mobility

Siemens Mobility hat vom australischen Bundesstaat New South Wales (NSW) zwei Aufträge im Wert von rund 190 Mio. AUD erhalten, um das Schienennetz im Grossraum Sydney, einem der verkehrsreichsten Netze der südlichen Hemisphäre, grossflächig zu verbessern.

Foto: Post  CH

Die Läden geschlossen, Homeoffice im grossen Stil: Als die Schweiz vor Jahresfrist in den ersten Lockdown ging und das System grossflächig runtergefahren wurde, zeigten die Kurven der Internetportale steil nach oben. Der Digitalisierungsschub, heisst es in Bern, habe Entwicklungen teils um mehrere Jahre beschleunigt.

Foto: Yandex

Dematic automatisiert einen Logistik-Komplex des russischen Internetkonzerns Yandex mit einem Hochleistungs-Crossbelt-Sorter sowie mehr als 5 km Förderstrecke. Yandex betreibt die grösste russische Suchmaschine und ist zudem in Transport, Navigation und mobilen Anwendungen tätig.

Foto: Fiege

Die Frage, welche Rolle die Robotisierung in Zusammenhang mit dem Erhalt von Arbeitsplätzen spielt, brannte beim Materialflusskongress, an dem rund 700 Teilnehmer registriert wurden, allen auf den Nägeln. Agiplan-CEO Christian Jacobi argumentierte, dass sich digital betriebene Systeme KI-getrieben - schneller anpassen lassen.

Nicht Menschen freisetzen, sondern ihnen per Automatisierung Freiraum verschaffen, damit sie ihre Energie auf die Realisierung neuer Konzepte und Entwicklungen verwenden können. Das war nur eine der Ideen, über die beim VDI-Materialflusskongress mit rund 700 Teilnehmern «online» diskutiert wurde.

Bild: AutoStore

In einem Testzentrum zum Prüfen und Replizieren risikogefährdeter Supply Chain-Umgebungen will AutoStore in Karmøy, Norwegen, heisse und kalte Wetterbedingungen abbilden und Erdbeben simulieren, um unterschiedliche Geschäfts- und Lagerumgebungen zu erproben und zu meistern.

Der gleichnamige Pumpenspezialist hat erst vor vier Jahren sein Lagersystem zentralisiert und auf 3500 Quadratmetern ein zweigassiges Paletten-Hochregallager sowie ein automatisches Kleinteilelager mit über 12000 Stellplätzen samt Fördertechnik errichtet. Jetzt wurde nochmal «eins oben drauf» gelegt.

Seit dem Lkw-Angriff auf den Weihnachtsmarkt in Berlin und ähnlichen Fahrzeug-Attacken weltweit sinnen Anbieter von Sicherheitstechnik und Präventivkonzepten auf wirksamen Schutz für Veranstaltungen in Aussen- und Strassenbereichen. Hörmann bekam jetzt einen Preis für seinen «OktaBlock».

Eine neue Sortiertechnik wollen DHL und Intralogistik-Anbieter Beumer zur Bearbeitung kleiner und mittelgrosser Sendungen bis Schuhkarton-Grösse (45 cm x 35 cm x 25 cm) und maximal 4 kg Gewicht einsetzen. Start ist im Paketzentrum Grven – acht weitere Standorte sind geplant.

 Swisslog-CEO Christian Baur

Mega-Distributionszentren entlang der Autobahnen sind schon ein gewohntes Bild. Jetzt können automatisierte Kleinverteilzentren in Citynähe zur Nachhaltigkeit beitragen. Wenn man es richtig aufzieht, sagt Swisslog-CEO Christian Baur, sind Retouren zu sparen, Strecken und Energieaufwände zu vermeiden.

Sieht aus wie ein Beschleuniger in einem Protonen-Synchroton, ist aber eine hocheffiziente Digitaldruckmaschine. Das Aggregat bedruckt Verpackungsmaterial, dessen Prozessgeschwindigkeit nach herkömmlicher Methode durch den Druckvorgang verlangsamt würde, mit 100 bis 300 m pro Minute.

Das schlanke Kompaktlager, das der Intralogistik-Anbieter psb präsentiert, besteht aus einem Regal, einem vario.sprinter Shuttle sowie einem Lift, der das Shuttle auf die verschiedenen Lagerebenen transportiert.

Foto: Suva

Weil weniger gearbeitet wurde, gab es mit rund 430 000 Vorfällen, darunter 165609 berufsbedingt, in der Statistik der schweizerischen Suva fast zehn Prozent weniger Unfälle als im Vorjahr. Die starke Abnahme gegenüber dem Vorjahr, heisst es, sei auf die Corona-Pandemie zurückzuführen.

VW geht auf Kurs: «Wir haben schon vor elf Jahren gefordert, dass VW eine eigene Batterie(zell)fabrik bauen muss», sagt Bernd Osterloh, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates. Damit Volkswagen nicht in zu große Abhängigkeit von (chinesischen) Lieferanten gerate. Jetzt also sollen sechs Fabriken mit 240 GwH Kapazität entstehen.

Bis zu 20 Leistungsparameter wie Beschleunigung, Kriechgang und regeneratives Bremsen, um das Fahrverhalten an die Anforderungen des Betreibers anzupassen, sind beim neuen Routenzug von Clark programmierbar. Optional gibt es auch die An- und Abkoppelhilfe.

 

Ein neuer «Traffic Detector» soll für gestochen scharfe Bilder sorgen, selbst wenn die Fahrzeug-Kamera starken Vibrationen ausgesetzt ist, wie etwa auf Brücken, mit optionalem Beleuchtungsgerät angeblich sogar bis zu 300 m Entfernung.

Foto: Schindler

Schindler hat den deutschen Aufzugsspezialisten A.S. Aufzug + Service übernommen. Die Aufnahme in den Unternehmensverbund, heisst es in Ebikon, sichere Arbeitsplätze in den Regionen Osnabrück und Magdeburg.

In China geht vor, mit und nach Corona nichts ohne Superlative. 40 Aufzüge, 38 Rolltreppen und 30 Fahrsteige liefert Thyssen Elevator für den neuen Flughafen-Terminal der südchinesischen Metropole Shenzhen. Die Halle soll im Juni eröffnet werden und die Gesamtkapazität des Airports deutlich erhöhen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.