X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, EU und den Rest der Welt

Abschied vom XXL-Wahn?

Sanddüne am Suezkanal

Schiffsbetreiber und Schifffahrtsverbände diskutieren angesichts der Havarie des Containerriesen «Ever Given», ob es besser wäre, Abschied von der Gigantomanie und immer grösseren Frachtern zu nehmen. Denn von denen profitieren nur die wirklich grossen Häfen – tatsächlich effizient ist das nicht.

Flugsysteme für die City

Künftige Aufgaben im städtischen Luftraum verlangen nach Lösungen für die unbemannte «Urban Air Mobility». Ein neuer Experimentalstandort des DLR in Sachsen-Anhalt soll der Erprobung von Demonstratoren, Antrieben und Energiespeichern, der Zertifizierung, Zulassung und Einbindung in den zivilen Luftraum dienen.

Sieben Sekunden Vorwarnzeit

Künstliche Intelligenz lernt aus vorangegangenen Situationen, um künftig schneller auf bereits «erfahrene» Lagen reagieren zu können. Eine Studie ergab, dass diese «Vorausschau» mit einer Genauigkeit von bis zu über 85 Prozent möglich ist – bis zu sieben Sekunden vor einem potentiell kritischen Vorfall.

Modellstadt auf dem Wasserweg

Foto: Heinrich Holtgreve / Emscherkunstweg

Wohnhäuser, Kirchen, Schwimmbäder, Kraftwerke und Bunker in Form von jeweils bis zu fünf Tonnen schweren Modellen aus Beton, Plexiglas, Holz und Edelstahl (Massstab 1:25) werden dieser Tage auf einem Ponton von Berlin nach Duisburg transportiert, um dort Teil einer Kunstausstellung zu werden.

Mehr Zug auf der Ost-West-Achse

Was NEAT, Gotthard- und Lötschberg für den Transit- und alpenquerenden Güterverkehr sind, ist die Ost-Westachse für den Personenverkehr. Das Gros der Reisenden ist zwischen Bodensee und Lac Léman auf Achse. Seit vergangener Nacht sind die Züge zwischen Olten und Aarau auf vier Spuren unterwegs.

Neue Reichweiten-Ansage

Ein hocheffizienter Antriebsstrang und Fortschritte bei der Energiedichte der Akkus sollen bei den neuen Fahrzeugbatterien von Daimler für einen Radius von bis zu 700 km sorgen. In Untertürkheim wurde jetzt auf einer 300 m langen Fertigungslinie die Produktion der Energiespeicher aufgenommen.

Bremsanlagen auf dem Schirm

Foto: VTG

Siemens Mobility und die VTG Rail Europe haben einen Vertrag zur Erprobung eines innovativen Bremsüberwachungssystems (Brake Monitoring System, BMS) für die automatisierte Prüfung der Bremsen von Güterzügen geschlossen. Das ist insbesondere bei Gefahrgut und Bergstrecken von Bedeutung.

Domino-Effekte verhindern

Autonome Fahrzeuge müssen anhalten, wenn es zu nicht überschaubaren Verkehrssituationen an Baustellen oder durch Unfälle kommt, und sie mit der Lage nicht umgehen können. Dadurch sind Staus und weitere kritische Situationen vorprogrammiert. Ein EU-Projekt namens TransAID hat Lösungsansätze entwickelt.

SBB holt Andreas R. Herzog

Foto: SBB

Bis 2019 war der 62Jährige Finanzchef beim Technologiekonzern Bühler in Uzwil, zuvor schon bei Swarovski, Eichhof und Swatch in Biel in vergleichbaren Positionen tätig. Jetzt will die SBB ihn als Nachfolger für Erich Ammann in ihren Verwaltungsrat holen.

Drohnenkontrolle im Hafen

Die Charts der IFOY-Nominierten: Der Hamburger Hafenbetreiber HHLA nennt das System das «Schweizer Messer« des 21. Jahrhunderts. Für Logistikzwecke ist der Leitstand als Komplettsystem ready-to-fly konzipiert. Er kann aber auch überall auf der Welt eingesetzt werden, wo LTE verfügbar ist.

Blumenmeer für Überflieger

Im niederländischen Almere, nahe Amsterdam gelegen, baut Doppelmayr / Garaventa eine Panorama-Seilbahn für die Besucher der international bekannten Blumen- und Gartenausstellung «Floriade Expo 2022».

Sprung nach vorn in Sydney

Darst.: Siemens Mobility

Siemens Mobility hat vom australischen Bundesstaat New South Wales (NSW) zwei Aufträge im Wert von rund 190 Mio. AUD erhalten, um das Schienennetz im Grossraum Sydney, einem der verkehrsreichsten Netze der südlichen Hemisphäre, grossflächig zu verbessern.

Sechs Gigafabriken geplant

VW geht auf Kurs: «Wir haben schon vor elf Jahren gefordert, dass VW eine eigene Batterie(zell)fabrik bauen muss», sagt Bernd Osterloh, Vorsitzender des Konzernbetriebsrates. Damit Volkswagen nicht in zu große Abhängigkeit von (chinesischen) Lieferanten gerate. Jetzt also sollen sechs Fabriken mit 240 GwH Kapazität entstehen.

Mit dem Ausleger vorneweg

An die Traglast des AC 80-4 kommt bei voll ausgefahrenem Ausleger bis zur 100-t-Klasse und 30 m Arbeitsradius kein anderer Kran heran. Laut Herstellerangaben hebt er auf 14 m Distanz immer noch 5,4 t. Auf zehn Meter wären es 9,7 t - und damit 2,2 t mehr als der leistungsstärkste Wettbewerber.

Frauen wissen, wo´s langgeht

Gleich drei von insgesamt 20 Fluglotsinnen arbeiteten am Weltfrauentag im Kontrollturm am Flughafen Zürich. Sie prüfen den Luftraum in 20 km Umkreis und erteilen Start- sowie Lande-Erlaubnisse. Aktuell liegt ihr Anteil bei 23.4%. Stimmen muss alles zu 100 %.

600 km mit Wasserstoff

Foto: Gebrüder Weiss

Die Reichweite des 36-Tonners von Hyundai, der für den Transport von 25 t Ware ausgelegt ist, beträgt ordentliche 600 km. Das Schweizer Wasserstoff-Tankstellennetz befindet sich zwar erst im Aufbau, erlaubt aber heute schon von Altenrhein aus den Einsatz des XCIENT Fuel Cell in der gesamten Ostschweiz.

Tracking ohne Zeitverlust

Frachtkunden können sich ins Portal der beauftragten Airline einloggen. Manuell verläuft dies oft zeitraubend. Kizy Tracking, 2015 schon mal für den Swiss Logistics Award nominiert, bietet robuste Informationen in Echtzeit und ist mit dem K-2-Tracker jetzt auch für Swiss WorldCargo zertifiziert.

Fuel Cell in trockenen Tüchern

Foto: Volvo

Eine vorläufige Vereinbarung war bereits im April 2020 unterzeichnet worden. Jetzt ist die Tinte trocken. Volvo und die Trucksparte von Daimler haben ihr Joint Venture zur Entwicklung serienreifer Brennstoffzellen besiegelt. Die Schweden besitzen nun 50 Prozent von Daimlers Fuel-Cell-Tochter.

Pyramidaler Lieferumfang

Der Hauptbahnhof in Kairo ist nach Ramses benannt, in Gizeh, Luxor und Assuan gibt es Anschluss an die Pyramiden und in Richtung Staudamm. Der Schienenverkehr läuft auf europäischer Normalspur. Jetzt überführt DHL 676 in Ungarn gebaute Eisenbahnwaggons per Schiff und See nach Alexandria.

Das Hohe Lied auf die Ingenieurskunst

Der Architekt lobt die Logistik

Architekt Christoph Ingenhoven war dabei, als am Wochenende Halbzeit für die 28 imposanten Kelchstützen war, die das künftige Dach der Bahnsteighalle von «Stuttgart 21» stemmen werden. Ende 2025 sollen die ersten Züge rollen. Aus der Kritik am 8-Mrd.Projekt seien zahlreiche Anregungen eingeflossen.

Rekord-Minus bei den Fluglotsen

Fluglotsenausbildung

Um bis zu 95 Prozent ist der Flugverkehr im schweizerischen Luftraum 2020 zurückgegangen. Nachdem sich die Flugsicherung Skyguide zu 80 Prozent aus Überflug- und Landegebühren finanziert, sanken auch die Erträge der Fluglotsen. Ein dramatischer Verlust von 164 Mio. ist die Folge.

Schiene stabilisiert den Hafenverkehr

Für grosse Seehäfen wie Hamburg, Rotterdam oder Antwerpen gelten Transportrouten ins Inland oder in Richtung der Alpen nur als «Hinterlandverkehr». Trotzdem sorgten solche Verbindungen im Jahr der Corona-Pandemie 2020 für ein wenig Stabilität. Der Anteil des Schienenverkehrs legte leicht zu.

Hafenkontrolle aus der Luft

Foto: Port of Antwerp

Hafen der Zukunft: Um die Sicherheit in komplexer Umgebung zu gewährleisten, setzt Antwerpen zum ersten Mal eine autonome Drohne ein. In naher Zukunft soll es ein ganzes Netzwerk an Fluggeräten werden, das der Anlagen-Überwachung bis hin zur Erkennung von Ölflecken oder Treibgut dient.

Deluxe auf der Schiene

Foto: Siemens Mobility / ÖBB

ÖBB und Siemens Mobility haben in Wien das Design für die Nightjets der neuen Generation präsentiert. Ab Ende 2022 sollen die neuen Züge zwischen Deutschland, Österreich und Italien zum Einsatz kommen. 13 Zuggarnituren wurden bereits abgerufen, weitere 20 sollen noch in diesem Jahr folgen. Minisuites inklusive.

Gletscherkälte im U-Bahn-Schacht

Grafik: RBS

Der Ausbau des Bahnhofs Bern schreitet dreieinhalb Jahre nach dem Spatenstich planmässig voran. Die Herausforderung besteht darin, den laufenden Betrieb unter dem nach Zürich zweitgrössten Bahnverkehrsknoten der Schweiz nicht unterbrechen zu müssen. Nochmal 20 m darunter herrscht - sicherheitshalber - Eiseskälte.

Flugboot im Schwingungstest

Die Väter der neuen Dornier Seastar kommen vom Bodensee. Das zweimotorige Amphibienflugzeug soll von Graspisten, Wasser-, Schnee- und Eisflächen aus starten können. Im März 2020 war der Erstflug. Jetzt folgten Standschwingungsversuche – ein Teil des Zulassungsverfahrens. Auch die RUAG ist Partner.

Trucks nehmen Kurs auf den DAX

Abb.: Daimler

2,84 Mio. Pkws und Nutzfahrzeuge (15 Prozent weniger als im Vorjahr) hat Daimler im Jahr 2020 abgesetzt, und mit einem Umsatz von 154,3 Mrd. Euro (Vorjahr 172,7 Mrd.) trotz Corona-Krise immer noch ein Betriebsergebnis von 4 Mrd. Euro erzielt. Die künftig eigenständige Truck-Sparte soll in den DAX.

Abfertigung ohne Stress

Abb.: Vanderlande

Sicherheitskontrollen auf Flughäfen sind bis heute oft personalintensiv und führen nicht selten zu Verzögerungen. Vanderlande bietet jetzt einen «PAX Divest Assistant», der den Prozess als «Do-it-Yourself»-Anwendung erlaubt und auf Sicherheitspersonal vor Ort weitgehend verzichten kann.

Abbiegen mehrfach gesichert

Foto: Mercedes-Benz Trucks

Der durch den Cowboy-mässigen Ausruf «Yippiejaja-yippie-yippie-yeah» bekannte Baumarkt Hornbach «reitet» 34 neue Actros-Lkw. Der 2545L und der 1833L verfügen über die MirrorCam, die statt mit herkömmlichen Aussenspiegeln mit Digitalkamera und Display ausgerüstet ist.

Wertschöpfung erhalten

Mercedes-Benz Fuel Cell GmbH

Entwarnung für -zigtausende von Arbeitsplätzen: Während Batterie-Fahrzeuge kaum noch Wartung und nur wenige Komponenten brauchen, verläuft die Montage bei Brennstoffzellen-Antrieben analog zu herkömmlichen Verbrennern. Daimler, Bosch und Toyota MH sind dieser Tage mit vergleichenden Ansätzen zur Stelle.

Covid-Prophylaxe auf Achse

Primäre Aufgabe soll sein, bei lokalen Ausbrüchen, etwa in einer Schule, in Zukunft aber eventuell auch bei Festivals vor Ort zu sein, um Massentests durchzuführen. Besondere Freude herrscht bei Daimler darüber, dass der umgebaute Schiffscontainer mit seinen vier Test-Stationen von einem Actros 5 gezogen wird.

Unterkategorien

Seite 7 von 9

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.