Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS

 


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, die EU und den Rest der Welt

Platz ist auf der kleinsten Fläche

Einige Jahre behalf man sich bei dem auf Haushalts-Chemie und Dekorationsartikel spezialisierten Unternehmen Brauns-Heitmann in Warburg mit zusätzlich angemieteten Hallen für die Lagerhaltung. Jetzt wurde mithilfe von Kardex ein 40 m hohes Hochregal  in Silobauweise mit 10.056 Palettenstellplätzen realisiert.

Facelift für den Niederhub

Clark fasst die Niederhubwagen mit klappbarer Fahrerstandplattform neu unter der Bezeichnung PPXS20 zusammen. Die Geräte sind auf mittleren bis langen Transportstrecken, aber auch auf Rampen und Steigungen - dank Servolenkung und Rückrollschutz - in ihrem Element.

Elite der Auszubildenden

Fotos: M.Friedrich

Die SwissSkills fanden in einem fulminanten Schluss-Event in der PostFinance-Arena in Bern – und mit drei Logistikern auf der Bühne - ihren Abschluss. Bundesrat Guy Parmelin liess es sich nicht nehmen, jedem einzelnen Gewinner einen persönlichen Händedruck abzustatten.

Eiskalte Dynamik unter dem Gefrierpunkt

Nicht IKEA, sondern ICA: Der österreichische Intralogistik- und Automatisierungs-Spezialist TGW baut für ICA, den Marktführer im schwedischen Lebensmittelhandel, rund hundert Kilometer westlich von Stockholm ein 30 m hohes Tiefkühl-Palettenlager. Es soll Anfang 2026 in Betrieb gehen.

Flachmann als Niederflur-Robotcarrier

C-MATIC HP (HP für High Performance) heisst der extrem flache Robot-Transporter von «idealworks», der dort als iw.hub entwickelt wurde, und jetzt mit seinen nur 222 mm Höhe bei Linde MH zum Unterfahren und Aufnehmen von Paletten und Transportgestellen mit Rädern verfügbar ist.

Problem der Alu-Kapseln gelöst

Die Migros scheint so etwas wie die Quadratur des Kreises geschafft und damit ein lästiges Problem gelöst zu haben, das seit Jahren unter Kritik stand: Mit «CoffeeB» kommt ein System auf den Markt, das den Coffein-Drink in Form eines kleinen, vollständig kompostierbaren Balls aus gepresstem Kaffee transportiert.

Neuer CHEP-Chef in der Schweiz

L.Sgura

In ansehnlichen Stückzahlen werden die bekannten blauen CHEP-Paletten auch in der Schweiz bei fast allen Retail Channels und grossen nationalen Produzenten wie Feldschlösschen, Emmi oder Nestlé Waters bewegt. Jetzt wurde Luca Sgura zum neuen Country Manager ernannt.

Humanitäre Hilfe für die Ukraine

Denkwürdige Wege ging die Sicherstellung einer Hilfsaktion, mit denen die Konzernmutter YoungAN von Clark Material Handling in den USA, Deutschland und die Clark Europazentale in Duisburg Babynahrung im Wert von insgesamt 100.000 Euro an die Ukraine organisierten.

Nahtlos den Modus wechseln

Neue autarke und zugleich hybride Unterbau-Kühlsysteme für Unterflur-LKW- und Trailer können nahtlos zwischen Diesel- und Elektromodus wechseln, um die Emissionen und den Kraftstoffverbrauch zu senken. So können die LKWs ohne grössere Schwierigkeiten auch Umweltzonen und Niedrigemissions-Quartiere von Städten ansteuern.

Schnell aber oft unrentabel

Die Zahl der Anbieter für online bestellte und schnell gelieferte Lebensmittel steigt rasant. Doch nur die wenigsten sind profitabel, meinen Experten wie Matthias Schu. Sie sagen eine «Konsolidierungswelle» voraus und veränderte Geschäftsmodelle. Guter Rat aus Luzern: Automatisierung sei ein wichtiger Hebel.

Exoskelette vom Band

Foto: Mubea

Das inhabergeführte Unternehmen Mubea mit Hauptsitz in Attendorn und weiteren 44 Standorten in 20 Ländern ist auf die Entwicklung und Herstellung innovativer Leichtbauprodukte und Fertigungstechnologien spezialisiert. Jetzt will der Automobil-Zulieferer gemeinsam mit German Bionic auch Kraftanzüge fertigen.

Erstmals mit IT-Studiengang

Foto: Still

Als «Innovationsträger von morgen» feiert Staplerhersteller Still seine Auszubildenden, die heute ihren Berufsweg im Stammhaus in Hamburg und an sieben weiteren Niederlassungen in Deutschland starten durften. Unter den insgesamt 64 neuen Auszubildenden und dual Studierenden sind zum ersten Mal auch junge Leute im Studiengang «Technische Informatik & IT-Engineering» vertreten.

Brandschutzkonzept angepasst

Beim Spezialisten für moderne Dichtungstechnik IGD soll nun auch in eigener Sache fast alles dicht werden. Jungheinrich baut für die Schwaben ein AKL mit 11562 Stellplätzen und 1,5-facher Leistungssteigerung gegenüber der Ist-Situation. Die Inertisierung als Brandschutz verlangt nach möglichst wenig Öffnungen.

Elektro-Baureihe nominiert

Die E-Stapler X20-X35 von Linde MH sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert worden. Mit dem Preis werden gestalterische, technische und soziale Lösungen prämiert, die im Sinne der Transformation zu nachhaltigen Produkten, Produktions- und Konsumsystemen als besonders effektiv gelten.

Von Hilti zur Logistik-Gruppe

Joachim Willems wechselt nach 26 Jahren und unterschiedlichen Karrierestationen beim Liechtensteiner Werkzeughersteller Hilti zum Warehouse-Management bei TST und wird zugleich Chef der auf Software-Entwicklung in der Logistik spezialisierten Hamburger Software-Tochter Logisticus.

Bis zu 5000 Pakete pro Stunde

In den zurückliegenden Jahren hat die Schweizerische Post insgesamt rund 250 Mio. Franken in den Ausbau ihrer Sortier- und Zustellinfrastruktur investiert. Nach nur 15 Monaten Bauphase präsentiert sie ihr neues regionales Paketzentrum in Buchs, in dem künftig bis zu 5000 Pakete pro Stunde verarbeitet werden können.

Per Einseil-Umlauf zum «Boiling Lake»

Wieder mal ein Meisterwerk der Fördertechnik und ein neuer Rekord als mit 6,6 km längste Einseilumlaufbahn der Welt: Doppelmayr konzipiert derzeit die Gondelstrecke zur zweitgrössten Thermalquelle der Welt, die im Morne Trois Pitons National Park auf der Karibikinsel Domenica liegt.

Unterstützung für «action medeor»

Jungheinrich unterstützt das 1964 gegründete Deutsche Medikamenten-Hilfswerk in diesem Jahr mit weiteren 35.000 Euro. Es versorgt weltweit rund 10.000 Gesundheitsstationen mit Arzneimitteln und medizinischem Material. Dazu gehört auch ein Medikamentenlager im westukrainischen Ternopil.

Kardex feiert Meilensteine

Am 23. September feiert Kardex Mlog mit rund 400 Gästen in Langenbrettach-Neudeck seinen 100. Geburtstag. Die Geschichte der Intralogistik-Spezialisten begann 1922 mit der Gründung eines Stahlbauunternehmens – und nahm schon bald mit technologischen Meilensteinen ihren Lauf.

Mehr Lithium aus Kanada

Foto: Rock Tech

Mercedes-Benz hat mit Kanada ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, mit dem dortige Bergbau- und Rohstoff-Quellen für eine Stärkung der Lieferketten genutzt und der Umstieg auf Elektroantriebe auf der Grundlage westlich orientierter Zulieferungen gesichert werden sollen. Dazu gehört auch Lithium-Hydroxid.

Paketmarkt hart umkämpft

A.Glanzmann

Das steile Wachstum flacht ab: Der starke Preisanstieg bei Energie, Treib- und Rohstoffen sowie der starke Anstieg der Teuerung nagten bei der Schweizerischen Post im ersten Halbjahr 2022 an der Erfolgsbilanz – insbesondere in der Logistik. Mit 3,46 Mrd. Franken Umsatz lag der Gewinn trotzdem bei 259 Mio. Franken.

Beim Abfüllen die Nase vorn

Die Getränkeindustrie macht einen erheblichen Anteil der Umsätze in der Lebensmittelbranche aus und bedarf teils anspruchsvoller intralogistischer und automatisierter Konzepte. Bei der Drinktec in München sind deshalb von 12. bis 16. September auch Führungen durch die Welt der Abfüllanlagen stets beliebt.

Langsam oft noch schnell genug

Laut einer GfK-Umfrage sind Online-Shopper in der Schweiz ungeduldig: Verzögert sich eine Bestellung, kommt bei jedem Dritten nach zwei Tagen der Ärger hoch. Trotzdem nutzen bei Galaxus und Digitec jetzt etliche die Option «langsame Lieferung». Das entlastet die Logistik – und reicht vielen völlig aus.

Sensible Fracht schützen

Wer sichergehen will, arbeitet bei wertvollen Inhalten mit Plomben. Zum Öffnen der betreffenden Behälter müssten die Verschlüsse erst entfernt und dabei zerstört werden. Eine Manipulation ist kaum möglich. Gleichzeitig lässt sich feststellen, ob versucht wurde, zuzugreifen. Bito bietet Verschlusshelfer aus Kunststoff.

IAA in neuem Gewand

Foto: Frigoblock

Die Internationale Automobil-Ausstellung war über Jahre hinweg ein Reizwort für Umweltbewusste, weil die Industrie gegenüber neuen Antriebs-Alternativen resilient schien. Inzwischen funktionieren bekanntlich auch Kühlsysteme nahtlos mit leichten Nutzfahrzeugen und erlauben den emissionsfreien Transport in Städten.

Am Anfang stand das Eishaus

«Eisfabriken» in Genf und Basel machten den Anfang. Sie produzierten Blöcke gefrorenen Wassers, um Frischware in Eisenbahnwagen transportieren zu können. 1947 wurde der Schweizerische Verband für Kühllogistik gegründet. Heute, pünktlich zum 75jährigen Bestehen, kündigen sich moderne Zeiten an.

Nespresso mit DHL in Irland

Wie eine Fuhre Johannisbeeren sehen Kaffeebohnen bekanntlich bei der Ernte aus. In Italien, Brasilien, Malaysia und Taiwan setzt Nestlé Nespresso bereits auf die Supply-Chain-Sparte von DHL. Jetzt kommen Logistik- und Fulfillment-Dienstleistungen in Grossbritannien und der Republik Irland hinzu.

Auf stabilem Niveau

Stapler- und Intralogistik-System-Anbieter Jungheinrich sieht sich mit den Resultaten des ersten Halbjahres auf robustem Kurs. Demnach stiegen die Auftragseingänge um zwei Prozent auf 2,46 Mrd. Euro. Mit Blick auf die gegenwärtigen Herausforderungen und Krisen ein «ordentliches» Ergebnis, heisst es knapp.

Thomas Herren neuer Finanz-Chef

R.Weber, J.Gilgen, D.Gilgen, Th.Herren (v.l.n.r.)

Intralogistik-Anbieter Gilgen Logistics mit Hauptsitz in Oberwangen sorgt kontinuierlich für Schlagzeilen. Neuer Finanz-Chef (CFO) und damit Nachfolger von Peter Nussbaum sowie neues Mitglied der Geschäftsleitung ist Thomas Herren.

Galaxus expandiert in Krefeld

Foto: Digitec Galaxus

14.000 Quadratmeter, über 100 Mitarbeitende und eine Million Pakete pro Jahr: Der deutsche EU-Ableger von Digitec Galaxus, des grössten Online-Händlers der Schweiz, hat in Nordrhein-Westfalen sein zweites Logistikzentrum für die Shops galaxus.de und galaxus.at eröffnet. Es vervierfacht die Kapazitäten.

«Modularität» hilft nur begrenzt

Komplexe Anlagen zu realisieren nimmt bisweilen Jahre in Anspruch. Die Herausforderung besteht darin, mit Vorgaben zu beginnen, die sich während der Umsetzung schon wieder verändern. Während der Pandemie wurden viele Karten neu gemischt. Die spanische Mercadona-Kette blieb mit  Witron obenauf.

Unterkategorien

Seite 4 von 7

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.