X

Verpassen Sie keine Meldung

Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin für die Schweiz, EU und den Rest der Welt

Auf dem «Luftweg» gezügelt

Huber / Bauberger (mit frdl.Gen.)

In Ennenda fanden in den zurückliegenden Wochen bei dem Blechbearbeitungs-Unternehmen Hans Eberle mithilfe des Umzugsspezialisten Bauberger 80 bis zu 18 t schwere Maschinen per Spezialkran und sozusagen auf dem «Luftweg» ihren neuen Standort.

Andy Baldy in Chefposition

Andy Baldy

Schon seit 2010 ist Andy Baldy an Bord von Clark Europe – zunächst als Parts Sales Manager und seit Anfang September 2020 als Parts Manager. Jetzt wurde er zum neuen Direktor Parts Sales & Admin für die Bereiche Vertrieb, Auftragsabwicklung, Ersatzteile und den technischen Parts-Support ernannt.

Windkraft für Methanol-Treibstoffe

Abb.: KN

Kühne+Nagel organisiert die Projektlogistik für eine Kooperation zwischen Siemens Energy, Porsche und Highly Innovative Fuels (HIF) nach Chile. Dort soll die «weltweit erste integrierte kommerzielle Anlage zur Herstellung von klimaneutralen Kraftstoffen aus Wind und Wasser» entstehen.

Software-update für Danfoss

Der dänische Spezialist für Wärme- und Kältetechnik Danfoss profitiert mit einer neuen Version der Warehouse-Management-Software Viadat von einem erweiterten Funktionsumfang, vereinfachter Bedienung und verbesserter Transparenz.

UX-Serie im Landschaftsbau

Foto: Yale

Als das Unternehmen Wiese & Sohn einen vorhandenen Stapler auf seinem Bauhof ersetzen musste, suchte es ein qualitativ hochwertiges Gerät, das die Aufgaben erwartungsgemäss ausführen, aber keine überflüssigen Funktionen besitzen sollte. Die Wahl fiel auf die Fahrzeug-Serie von Yale.

EKX 516ka mit Induktivführung

Die fahrerlose Version des EKX. Foto: Jungheinrich

985 Stellplätze für Gitterboxen, Kunststoffgrossladungsträger und Europaletten, verteilt auf fünf Gassen à 17,7 m Länge waren die Ausgangslage im Hochregallager des Automobil-Zulieferers ZF in Schweinfurt. Künftig wird dort der gesamte Materialfluss vom Lager zur Produktionsversorgung automatisiert ablaufen.

Wegweisendes Projekt in Zagreb

IKEA hat in der kroatischen Hauptstadt erstmals ein Micro-Fulfillment-Center in Betrieb genommen. Das Center wurde vom Schweizer Intralogistiker Swisslog geplant und installiert und soll als Konzept für eine Reihe weiterer Standorte des Möbelhauses in der ganzen Welt fungieren.

Der «Gelegenheits-Lader»

«Opportunity Charging» heisst die Möglichkeit, kleine Zeitfenster, beispielsweise beim Warten während des Verladens von Transportgut, für das kabellose, induktive Wiederaufladen der Fahrzeug-Akkus zu nutzen. Die berührungslose Energie-Übertragung erlaubt die Verwendung kleinerer Batterien.

Liefer-Dreirad mit Solardach

 Sonnenkraft soll 100 km extra an Reichweite für das auf «Re:volt» getaufte Elektro-Lieferfahrzeug eines schwedischen Herstellers bringen, das mit 40 kg Batterie und einem Eigengewicht von 250 kg eine Reichweite von bis zu 400 km verspricht.

Geschäftsführung aufgeteilt

 Lagertechnik-Anbieter Bito hat die Geschäftsführung neu organisiert. Winfried Schmuck (56), seit August 2017 alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens, stehen von nun an Dominik Freyland-Mahling (49) und Uwe Sponheimer (41), beide langjährige Führungskräfte, als weitere Geschäftsführer zur Seite.

Hyster sieht sich bestätigt

Der J2.5-3.0XNL ist seit Anfang 2020 in vier Modellen bis zu 3 t Tragfähigkeit erhältlich. Die Ladezeit der Lithium-Ionen-Batterie beträgt ein bis zwei Stunden. Hersteller Hyster sieht sich in seiner Konzeption bestätigt und meldet, dass sich das Modell auch in rauer Umgebung durchgesetzt habe.

Auszeichnung in Gold

 Auch in diesem Jahr hat sich Staplerhersteller und Intralogistik-Anbieter Still einer Nachhaltigkeits-Prüfung durch die internationale Bewertungsplattform EcoVadis gestellt. Heraus kam ein Zertifikat an der Spitze der «Corporate Social Responsibility».

Noch nicht alles paletti

Die Freude über die relativ gut bewältigte Corona-Lage ist nach Ansicht der deutschen Bundesvereinigung Logistik (BVL) gedämpft. Als Grund dafür wirkt sich tatsächlich der Mangel an elektronischen Bauteilen aus, der die Produktion nach wie vor bremst. Knapp sind aber auch zahlreiche Rohstoffe.

Dreiarmiger Helfer

Eine weiterentwickelte Version des CarouselPort von AutoStore arbeitet mit drei rotierenden Armen, die jeweils einen Bin halten. In der Regel befinden sich zwei Arme im hinteren Teil, wo die Roboter zwei Bins gleichzeitig ein- oder auslagern können, der dritte Arm in einer vorderen Position.

Sicherheitslücke geschlossen

 

Wo es vorher nur Schranken an den Ein- und Ausfahrten der öffentlichen Parkhäuser in Genf gab, schotten jetzt in der Parkgarage „Plainpalais“ zusätzlich Schnelllauftore die Parkflächen gegen unbefugten Zutritt ab.

Extrem schnell von Null auf Hundert

ABM Greiffenberger fertigt Antriebssysteme für die Intralogistik. Motoren wie der «Sinochron» verfügen auch im Teillastbereich, in dem viele Anlagen laufen, über hohe Wirkungsgrade. Denn häufig müssen auf Förderanlagen schwere Lasten aus dem Stand heraus bewegt werden.

Oliver Schopp am Ruder

Foto: A1 / Beumer

 Bei der Beumer-Gruppe leitet bereits seit Mai Oliver Schopp den Vertrieb der Logistiksysteme. Der neue Mann war zuvor bei internationalen Generalunternehmern tätig, die auf integrierte Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Verteilzentren spezialisiert sind.

Gefahrgut-Schutz integriert

Mit der Implementierung eines AutoStore-Systems von Swisslog entschied sich Arvato 2019 für eine zukunftssichere Lösung zur Abwicklung des eCommerce beim Hautpflege und Schönheitsartikel-Anbieter Rituals Cosmetics. Der Lockdown regulärer Ladengeschäfte beschleunigte nun die Erweiterung.

Lärmquellen identifizieren

Potentielle Lärmquellen

In Nordrhein-Westfalen ist nicht nur die vermeintliche «Kavallerie» unterwegs, sondern auch die dortige Landesregierung, um die Entwicklung von innovativen Citylogistik-Konzepten für einen leiseren Güter- und Lieferverkehr in Innenstädten zu unterstützen.

Smartes Zusammenspiel

Sechs Monate dauerte das Auswahlverfahren, bei dem nach dem besten Konzept für die Lager- und Produktions-Versorgung eines modernen Herstellungszentrums für Kosmetikprodukte gesucht wurde. Den Zuschlag erhielt Still. Mit an Bord auch die Konzernschwester Dematic mit einem Paletten-Fördersystem.

3D-Antrieb mit Startvorteil

Das innovative Kettenantriebssystem eines start up-Unternehmens aus Ravensburg soll in der Lage sein, mit engsten Radien und allen denkbaren Steigungen hochflexibel und wirtschaftlich verschiedenste intralogistische Förderaufgaben zu meistern.

Mindesthaltbarkeit garantiert

 

Bei der Planung eines der «modernsten automatisierten Frische-Logistikzentren Europas» legte Witron ein besonderes Augenmerk auf die Reduzierung schwerer körperlicher Arbeits-Prozesse. Zukunftsweisende Kommissionier- und IT-Lösungen, sowie 24 neue Robotik-Linien sorgen für Abhilfe.

Hohe Performance im Kegelspiel

RBG vom Typ Exyz. Foto: SSI Schäfer

 SSI Schäfer errichtet für den Lebensmittelhändler «tegut...» ein 8-gassiges, automatisches Hochregallager, in dem energieeffiziente Regalbediengeräte des Typs Exyz zum Einsatz kommen. Im Bedarfsfall lässt sich jede Gasse einzeln abschalten.

Kion steigt beim LoadRunner ein

Mit dem LoadRunner hatte das Fraunhofer IML eine schwarmfähige Generation Fahrerloser Transportfahrzeuge entwickelt. Die Kion-Gruppe will der eigenständig intelligenten Fahrzeugkoordination nun mit dem Start eines gemeinsamen Enterprise Lab zum industriellen Durchbruch verhelfen.

Zählen wir noch - oder messen wir schon?

Misst die Technik wirklich immer das, was sie verspricht? Öfters sind Zweifel angebracht. Und es gibt nicht das eine System, das jegliches Gut fehlerfrei misst. Weshalb vor der teilweise kostspieligen Anschaffung entsprechender Wiege- und Messtechnik klare Gedanken formuliert werden sollten.

Vorfreude in Dummerstorf

 Amazon baut sein deutsches Netzwerk mit acht neuen Standorten aus. Gleichzeitig soll eine wachsende Zahl von Subunternehmern unterstützt werden, die bei Amazon verkaufen, und dabei Lagerung und Zustellung über «Fulfillment by Amazon» nutzen.

Pfade für die Kreislauf-Wirtschaft

Foto: FachPack

 Umweltgedanke und Digitalisierung stehen nach Ansicht von Fachleuten nicht in Konkurrenz zueinander, sondern können sich sinnvoll ergänzen. Die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsmodelle, aber auch die Optimierung bestehender Prozesse sollen sich an der FachPack von 28. bis 30. September erweisen.

DHL-Kurier spielt James Bond

Die neue Lieferadresse

Der Spot zeigt einen DHL-Boten, der in Shanghai ein Paket an den Geheimagenten ausliefern soll. Doch die Übergabe wird verhindert, und es kommt zu einer Verfolgungsjagd. Während 007 durch die Strassen hetzt, gelingt es dem Kurier zu entkommen und das Paket zuverlässig an eine aktualisierte Adresse zu liefern.

Güterkapsel für die City

Wahlweise mit einem Modul für den Transport von Personen oder einer containerartigen Kapsel für Lieferzwecke im urbanen Umfeld kann ein sogenanntes «U-Shift» ausgestattet werden. Eines der neuen Fahrzeug-Konzepte, die von 7. bis 12. September auf der IAA Mobility in München zu sehen sind.

Die Digitale Kluft überwinden

Ist der «Zug» für diejenigen, die ihre Logistik noch nicht digitalisiert haben, «schon abgefahren»? Natürlich nicht. Sonst hätte die Branche, die permanent mit Innovationen zugange ist, nichts mehr zu tun. Damit - und mit immer noch vorhandenen «digitalen Lücken» befasste sich der SVTL-Themen-Fokustag in Halle 550 in Zürich.

Harter Einsatz in eisiger Kälte

Auf dem Arbeitsmarkt sind kaum noch gute Leute für Tiefkühllager zu finden. Die Arbeitsbedingungen in der Eiseskälte sind hart, die Mitarbeiterfluktuation ist hoch. Für Michael Schedlbauer ein guter Grund, die Automatisierung voranzutreiben.

Unterkategorien

Seite 8 von 22

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.