Back to Top

 RSS


LOGISTICS INNOVATION

Das Online-Magazin, wenn's um Logistics News geht. 

Henry Puhl

Die Gruppe verspricht sich einen Vorteil davon, alle operativen Geschäfte künftig direkt im Vorstand zu verorten. Hasan Dandashly und Andreas Krinninger rücken in in die Konzernführung auf, Henry Puhl wird zum 1. Juli als künftiger CTO und Nachfolger von Eike Böhm bestellt.

Foto: Galaxus

Der grösste Online-Händler der Schweiz, Digitec Galaxus mit seinem «Deutschland-Experiment», der Logistikdienstleister DSV und der Sportartikelanbieter Asics sind schon da. Jetzt wird der Logistikpark südlich von Krefeld in Fichtenhain am Niederrhein nochmal um das Fünffache eines Fussballfeldes ausgebaut.

Foto: BMVI

Klingt vernünftig – ist aber nicht automatisch der schonendste Umgang mit Ressourcen: In Deutschland wird ab sofort die Anschaffung von fabrikneuen Lkw fünfstellig unterstützt, wenn sie der Abgasstufe Euro VI entsprechen, und gleichzeitig ein alter Lkw der Abgasstufen Euro III, IV oder V verschrottet wird.

Das US-Justizministerium verhängte 243,6 Mio. US-Dollar als Bussgeld. 1,77 Mrd. gehen an Hinterbliebene und Angehörige der 346 Passagiere, die bei den Boeing 737 MAX-Abstürzen von Lion Air Flight 610 und Ethiopian Airlines Flight 302 ums Leben kamen. 500 Mio. fliessen in eine Stiftung für Kompensationen. Einer der Hauptgründe: Mangelnde Transparenz in Bezug auf damals bereits bekannte Software-Mängel, die aber den Markterfolg beeinträchtigt hätten.

Quelle: SECO

In den Zahlen der Entwicklung auf dem schweizerischen Arbeitsmarkt spiegeln sich die Auswirkungen der Corona-Krise. Im Verkehrs- und Transportbereich sind aktuell 6899 Erwerbstätige ohne Arbeit, somit 2,9 Prozent mehr als im Vormonat, und 2155 (45 Prozent) mehr als im selben Monat des Vorjahres.

Interroll beendet seine Unterstützung für das Sauber F 1 Team, das in den zurückliegenden acht Jahren für vielversprechende Schlagzeilen sorgte. Jetzt sollen wieder verstärkt Hochschul-Kooperationen und der digitale Wissensaustausch zum Zuge kommen.

Foto: DHL

Rastlos unterwegs sind nach Angaben von DHL die weltweit rund 9000 Experten des Logistikdienstleisters, um Krankenhäuser, Pharmaunternehmen, klinische Test- und Forschungseinrichtungen miteinander zu vernetzen und vor allem die Versorgung mit den dringend benötigten Covid-19-Vakzinen sicherzustellen.

Foto: Daimler

Die Verkaufszahlen von EQV, eSprinter und eVito von Mercedes Benz wirken im Vergleich zu 325.771 Exemplaren der herkömmlich angetriebenen Kategorie fast ein wenig marginal. Aber immerhin wurde mit dem eVito in weiteren Märkten und dem eSprinter der Absatz von Elektrofahrzeugen mehr als verdreifacht.

Foto: Bito

In Zusammenarbeit mit einem Start up aus Darmstadt hat Bito eine auf digitalisierte Lieferketten vorbereitete Transportbox für den Versand von temperatursensiblen Medikamenten entwickelt. Das für die Anforderungen im Pharmabereich zertifizierte Transportsystem geht nun in Produktion – und soll auch den spezifischen Ansprüchen an den Transport von Corona-Impfstoffen genügen.

Mit einem Landeverfahren namens GLASS können Flugzeuge mit Hilfe eines präzisen Landesystems auch kleinere Airports ohne grössere Infrastruktur automatisch ansteuern. Das Verfahren wurde an Flughäfen in Salzburg, Korfu und Thessaloniki erfolgreich getestet. Rein theoretisch wäre das Ziel sogar «frei definierbar».

Foto: Quickpac

Quickpac, gemäss eigenen Angaben mit 175 Renault Kangoo Z.E. Betreiber der grössten Elektroautoflotte der Schweiz, ist auf einen sprunghaften Anstieg des Paketvolumens im Falle eines zweiten schweizweiten Lockdowns vorbereitet. Kurzfristig könne die Zustellkapazität verdoppelt werden. Bislang sei alles virenfrei.

Foto: Kinderkrebshilfe Schweiz

Die Verpackungsspezialisten von Rajapack haben durch den Schub im eCommerce ihr Umsatzziel von einer Milliarde Euro erreicht. Ein Teil der Gelder fliesst europaweit an Organisationen wie «Ärzte ohne Grenzen», und in der Schweiz an «Eins vo fünf», das Frauenhaus Basel sowie die Kinderkrebshilfe.

Foto: S&P

Nach Auffassung des gleichnamigen Herstellers von Spezial- und Künstlerpapier hat es «unendliches Potenzial». Genug, um in Düren mit einem automatischen Hochregallager und einem Warehouse-Management-System namens SuPCIS-L8 sämtliche Prozesse im Distributionszentrum digital abzubilden.

Foto: Swiss Safety Center

Elisabetta Carrea ist per Januar 2021 durch den Verwaltungsrat zum CEO der Swiss Safety Center AG ernannt worden. Sie übernimmt per sofort die Gesamtleitung des Unternehmens und folgt auf Raffael Schubiger.

Zum Beginn des neuen Jahres hat der Logistikdienstleister Retralog mit Sitz in Wolfwil (SO) seinen ersten Wasserstoff-betriebenen LKW in Dienst genommen. Der Lastzug vom Typ Hyundai Xcient Fuel Cell steht im ständigen Dienst der Schweizerischen Post.

Neue Sensorsysteme der Universität und des Hafens Antwerpen sollen die unbemannte Binnen-Schifffahrt erlauben. In den zurückliegenden Wochen sei die Technologie erfolgreich auf der «Tuimelaar», einem Schiff der Hafenbetriebe, getestet worden.

Den klassischen Postweg revolutionieren will das start-up «LuckaBox». In 2020 meldete Luckabox - beschleunigt durch Covid - enormes Wachstum. Weitere Grosskunden wie IKEA und die Valora Group seien hinzu gekommen.

Einbringung eines der RBG. (Bild: Hausammann)

Das Lagerunternehmen Hausammann hat seine Erweiterung in Märstetten in Betrieb genommen. Der Zuschlag für den Bau des neuen Hochregallagers war Ende November 2018 an Stöcklin gegangen. Im neuen automatischen Hochregallager werden insgesamt 7800 Paletten und Container gelagert.

Der Hersteller ist eigentlich eher für massgefertigte Schwerlastregale bekannt. Bartels vertreibt aber auch Kippbehälter, Treppensteiger, Handlingsysteme und Behältnisse. Jetzt wurden zwei neue Modelle ins Sortiment aufgenommen.

Foto: TT Club

Auf rund sechs Milliarden Dollar werden weltweit die Schäden geschätzt, die alljährlich durch schlechte Verpackung und unsachgemässes Verstauen von Ladung entstehen. Das beschränkt sich nicht nur auf chemische Produkte, sondern gilt auch für elektronische Geräte, Desinfektionsmittel, Fischmehl und Saatgut.

Foto: igus

Strom- und Steuerleitungen, die wahllos in der Luft hängen und auf dem Boden herumliegen, stören den Betriebsablauf. Beim Kunststoff-Spezialisten igus gibt es jetzt ein Aufrollsystem namens «e-spool flex», mit dem sich solche Stolperfallen auch in älteren Anlagen in den Griff kriegen lassen.

Nach Einrichtung einer Covid19-Schnell-Diagnose in Heathrow bietet Swissport jetzt eine solche auch am Flughafen Zürich an. Die Neuheit: Die PCR-Tests von Enders Diagnostics werden mit Speichelproben und nicht mit Nasentupfern durchgeführt. Das Ergebnis ist binnen fünf Stunden verfügbar.

Bild_Interroll

Zuvor war er Verkaufs-Chef bei der Johnson Controls-Tochter Sensormatic und in führender Position bei Robert Bosch. Jetzt tritt Marc Langlois die Nachfolge von Frankreich-CEO Gilles Calvez an. Letzterer wird sich künftig stärker der Entwicklung des Geschäfts mit dem Smart Pallet Mover widmen.


Mit grosser Betroffenheit reagierten Unternehmensleitung und Team des Seitenstapler-Herstellers Baumann auf den Verlust des Namensgebers und jahrzehntelangen Präsidenten Wolfgang Baumann, der kurz nach Weihnachten in Cavaion verstarb.

Foto: Empa

Sicherungs- und Tragseile für schwere Lasten reissen im schlimmsten Fall genau dann, wenn Leben davon abhängen. Empa-Forscher haben eine intelligente Beschichtung entwickelt, die die Farbe wechselt, wenn die Faser hohen Temperaturen durch Reibung oder Feuer ausgesetzt war und dadurch beschädigt wurde.

Foto: IML

Ein Gründerteam aus dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik bringt eine App-gesteuerte Plattform für ein cloudbasiertes Ladungsträgermanagement auf Basis von Künstlicher Intelligenz auf den Markt. Der sogenannte «e-Palettenschein» entstammt einem ersten Projekt zur Silicon Economy.

Foto: KN Group

Kühne+Nagel meldet mit dem Verkauf eines Grossteils des Segments an XPO Logistics den Abschluss der weltweiten Restrukturierung seiner Kontraktlogistik. Man will sich stärker auf eCommerce und Pharma konzentrieren.

Foto: Kion Group

FlexQube, Hersteller von modularen Transportwagen-Lösungen, hat Michael Gore als Sales Manager für Nordamerika in seine Dienste übernommen. Gore verfügt über 35 Jahre Erfahrung unter anderem bei Swisslog und zuletzt in der Rolle des Vertriebsleiters bei der Kion in Nordamerika. FlexQube´s Vertrieb lag zuvor direkt bei CEO Anders Fogelberg.

Foto: Rhenus SE & Co. KG

Die Jacobs University ist beteiligt, das Alfred-Wegener-(Polarforschungs)-Institut, Radio Bremen und das Schifffahrtsmuseum: Jetzt hat Rhenus die Archive von über 50 Einrichtungen übernommen. Das Unternehmen betreibt bereits 17 Hochsicherheitsarchive mit über 10 Mrd. Dokumenten von 10000 Kunden.

Sogenannte Superkondensatoren werden in der Regel verwendet, um hohe Spannungsspitzen aufzufangen. Problem war bislang, dass sie nur für kurze Energieauf- und -abgabe geeignet waren. Forscher der TU München verwenden jetzt Hybridmaterial, das länger anhaltende Leistung bereitstellt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.